VW Caddy EcoFuel : 485 km um nur 14,05 Euro Erdgas

Ohne Nachzutanken hätte man weitere 257 km fahren können

Der Volkswagen Caddy EcoFuel ist als äußerst wirtschaftliches Erdgasauto bekannt. Dass er aber für weniger als 15 Euro die 485 km lange Strecke durch 6 Staaten von Lörrach in Süddeutschland nach Innsbruck in Tirol fahren kann, wollte selbst ein Autofachmann wie Josef Leitner vom ÖAMTC nicht glauben. Aber genau dieses Kostenlimit hatte sich "Sparweltmeister" Gerhard Plattner eine Woche vor dem Weltspartag gesetzt.

Nach dem Grundsatz " Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser " wurde der Tankverschluss des Erdgas-Caddy nach dem Volltanken in Lörrach vom ÖAMTC verplombt. Zudem erhielt Plattner den Auftrag, in jedem Land ein Foto zu machen, auf dem der Caddy EcoFuel in typischer Umgebung zu sehen ist. Als weitere Kontrollmaßnahme überprüfte ein ÖAMTC-Techniker während der Tour die Unversehrtheit der Plombe.

Von der Papierform war klar, dass selbst der "Sparweltmeister" sein hochgestecktes Ziel nicht erreichen würde. Die für diese Eco-Tour gewählte Strecke von Lörrach (D) über Huningue (F), Zürich (CH), Schaan (FL), den Reschensee (I) nach Innsbruck (A) beträgt 485 km. Der Normverbrauch des Caddy EcoFuel liegt bei 6 kg/100 km . Um die Strecke also mit Spritkosten von weniger als 15 Euro bewältigen zu können, musste der Normverbrauch um mehr als 40 Prozent unterboten werden. Dabei kam als erschwerend dazu, dass auf der Fahrt zum Reschensee auch noch der Reschenpass zu überqueren war.

485 km und 7 Fahrtstunden nach dem Start erreichte Gerhard Plattner schlussendlich Innsbruck, wo der Erdgas-Caddy vom ÖAMTC überprüft und aufgetankt wurde. 16,99 kg strömten in den insgesamt 26 Liter fassenden Tank des Erdgasautos bis er wieder voll war. Die Preisanzeige der Zapfsäule hielt bei exakt 14,05 Euro - 95 Cent unter dem angestrebten Preislimit . Der Caddy EcoFuel hatte bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 69 km/h nur 3,5 kg Erdgas verbraucht. Dies bedeutet, dass er ohne Nachzutanken weitere 257 km hätte fahren können.

Weitere VW Meldungen

Markenwelt