Der neue VW Caddy - Modell 2010

VW renoviert den bei Handwerkern wie Familien beliebten Hochdachkombi Caddy. Ab Mitte September ist er zu haben.

Ab 27. Juli kann der frisch renovierte VW Caddy bestellt werden. Das als Hochdachkombi bei Handwerkern und als aufgerüsteter PKW bei Familien beliebte Fahrzeug rollt ab Mitte September zu den Kunden. Wie gewohnt als Kasten oder Kombivariante, front- oder allradgetrieben. Mit neuem Look und sparsamen Motoren soll die Erfolgsgeschichte des Vorgängers wiederholt werden: 800.000 Mal rollte die dritte Caddy-Generation von 2004 bis 2009 von den Bändern.

Genau wie den T5 ziert jetzt auch den Caddy das neue VW-Markengesicht mit schmalem Kühlergrill und kantigen Leuchten. Zudem wurde der Innenraum aufgewertet und verfügt nun serienmäßig über eine ausbaubare zweite Sitzreihe. Das Stauvolumen der fünfsitzigen Version kann so auf bis zu 3.030 Liter wachsen, beim für alle motorvarianten erhältlichen verlängerten Caddy "Maxi" sind es sogar 3.880 Liter. Wählt man das "Flexsitz-Plus-System" (vorklapp- und versenkbarer Beifahrersitz), stehen einem bei drei Metern Laderaumlänge (Beifahrerseite) sogar 4,7 Kubikmeter Laderaum zur Verfügung. Der Caddy "Maxi" ist serienmäßig ein Siebensitzer, der normal gebaute Caddy wird es gegen Aufpreis ebenfalls. Das Motorenprogramm umfasst sechs Motoren mit einem Leistungsspektrum von 75 PS bis 140 PS, allesamt aufgeladene Direkteinspritzer. Die Dieselmotoren arbeiten mit Common-Rail-Einspritzung und haben einen Dieselpartikelfilter an Bord.

Für den Selbstzünder mit 102 PS steht ein Siebengang-Doppelkupplungs- getriebe (DSG) im Bestellformular, beim 140 PS starken Diesel (ebenfalls auf Wunsch) ein DSG mit sechs Gängen. Die Version mit 110 PS wird ausschließlich in Kombination mit dem Allradantrieb "4Motion" ausgeliefert. In Sachen Kraftstoffverbrauch am genügsamsten ist der kleinste Diesel mit "Blue Motion"-Technologie. Dank Start-Stopp und Bremsenergie-Rückgewinnung schluckt der 102 PS-Selbstzünder im Schnitt nur 4,9 Liter je 100 Kilometer.

Auf Benzinerseite steht ein 1,2-Liter-TSI mit 86 PS oder 105 PS zur Wahl. Darüber hinaus bleibt die Erdgas-Version 2.0 EcoFuel mit 109 PS weiter im Programm. Zur Serienausstattung des neuen Kompakt-Transporters - er ist in den drei Ausstattungsvarianten "Startline", "Trendline" und "Comfortline" erhältlich - gehört unter anderem ESP sowie Tagfahrlicht. Gegen Aufpreis gibt es beispielsweise eine Dachreling sowie ein Radio-Navigationssystem. Die Preise für das neue Modell starten bei 12.990 Euro netto für den Kastenwagen mit 75-PS-TDI beziehungsweise bei 15.884 Euro inklusive allen Steuern für den rundum verglasten Caddy "Startline" mit 85-PS-TDI.

Fahrbericht und Fotos zum neuen VW Caddy ...

mid/sta

Kommentare