VW Studie Concept A

Crossover aus Sport- und Geländewagen

Der Concept A ist das Kind einer neuen Zeit. Ein Volkswagen mit Allradantrieb, ein Crossover aus Sport- und Geländewagen mit einem ebenso kraftvollen wie ästhetischen Design und besten Allround-Eigenschaften. Seine Weltpremiere feiert der Volkswagen in Berlin. Die Publikumspremiere folgt Ende Februar auf dem Genfer Automobilsalon.

Der Concept A ist das Statement einer progressiven Design-Philosophie . Seine Frontpartie mit einem neuen 3D-Wappenkühlergrill aus gebürstetem Aluminium und prägnante Scheinwerfer formen einen sympathischen aber souverän-fortschrittlichen Auftritt. Das "Gesicht" wirkt wie das Spiegelbild eines Geparden. Die Silhouette zeigt die Linien eines Coupés. Gegeneinander angeschlagen sind die vorderen und hinteren Türen. Knackig kurz sind die Karosserieüberhänge, lang die Motorhaube, einzigartig die C-Säulen. 20-Zoll-Leichtmetallräder und 295er Reifen füllen den Raum in den markant ausgestellten Radhäusern aus.

Eine kraftvolle Eleganz vermittelt die Heckpartie mit ihren athletischen Flanken. Zweigeteilt ist die Heckklappe; der Bereich unterhalb der Rückleuchten schwenkt im Stile einer Pickup-Ladefläche auf und schafft so viel Raum für Großes. Ganz unten atmet der Motor über zwei runde Chromrohre aus. Weitläufig und offen präsentiert sich der Innenraum , Licht und Luft bestimmen hier das Raumgefühl. Ein riesiges Faltdach schwenkt bei Bedarf bis zur C-Säule zurück.

Angetrieben wird die in Berlin gezeigte Studie von einem 110 kW (150 PS) starken Twincharger (TSI), dessen Maxime " maximaler Fahrspaß, minimaler Verbrauch " lautet. Seine Kraft gelangt via Sechsganggetriebe und Allradantrieb 4MOTION an die Räder. Genauso einsetzbar wäre ein Turbodieseldirekteinspritzer (TDI) mit Dieselpartikelfilter, der FSI-Turbo des Golf GTI (147 kW / 200 PS) und noch viel mehr. Studien können und dürfen alles. 

Der Concept A ist die Vision eines idealen Volkswagen . Einer von vielen möglichen Variationen der Zukunft. Sie alle verbindet ein Anspruch: Volkswagen wie der Concept A müssen für möglichst viele Kunden realisierbar sein und das Modellspektrum sinnvoll erweitern.  Der Concept A zeigt als Konzentrat verschiedenster Automobile, wohin die optische Reise gehen kann. Die Crossover-Studie verbindet Elemente eines kompakten SUV (Sport Utility Vehicle) mit den Linien eines Sportwagens.

Konzeptionell nutzte das Designteam eine Steilvorlage, die sich aus der immer stärkeren Defragmentierung der Segmente ergibt. Folge: Wenn bislang SUVs den Nutzen eines Steilhecks in den Vordergrund stellten, so unterstreicht der Concept A mit seinem coupé-ähnlichen Heckabschluss eher eine klassische Dynamik. Das Design verbindet hier die kompromisslose Eleganz eines Sportwagens mit der demonstrativen Robustheit eines Offroad-Modelles. Eine Spaßmaschine mit hoher Alltagstauglichkeit, ein Sportwagen mit Reisequalitäten, ein Coupé mit Kombi-Eigenschaften. Seine Maße: 4,35 Meter lang, 1,85 Meter breit und 1,55 Meter hoch.

Der Bau des Concept A in Wolfsburg ab 2008 ist bereits beschlossene Sache. Der Concept A liefert erste Design-Hinweise auf eine neue Geländewagen-Baureihe, die als " kleiner Bruder des Touareg " auf den Markt kommen wird.

Fotos von den VW Modellen am Genfer Autosalon 2006 ...

Kommentare

Weitere VW Meldungen

Markenwelt