Der neue VW Crafter : Die dritte Generation des VW LT

Transport-Power auf vier Rädern

Leistungsstarke und äußerst wirtschaftliche Motoren sowie ein ausdrucksvolles Design bestimmen den Auftritt des neuen VW Crafter. Das gleichmäßig abgestufte Aggregate-Programm des 2.5 Liter großen Fünfzylinder-TDI-Motor bietet je nach Ausführung einen Leistungsbogen von 65 kW / 88 PS über 80 kW / 109 PS und 100 kW / 136 PS bis hin zu 120 kW / 163 PS. Allen Motorisierungen ist ein hoher Drehmomentwert bei bereits geringer Drehzahl gemein. Das verspricht zusammen mit modernster Common-Rail-Technologie günstige Verbrauchswerte. In allen Leistungsvarianten kommt serienmäßig ein Dieselpartikelfilter zum Einsatz.

Beim VW Crafter kann der Kunde neben dem serienmäßigen 6-Gang-Schaltgetriebe optional ein automatisiertes Schaltgetriebe ordern. Das Fahrwerk ist in der "Transporterwelt" über 3,0 Tonnen richtungsweisend. Die großzügig dimensionierte Bremsanlage vermittelt unter allen Beladungszuständen höchste Fahrsicherheit. Zudem sorgt die optimierte Radaufhängung für eine hohe Kurvenstabilität. Darüber hinaus sind für den sicheren Transport alle VW Crafter serienmäßig mit ESP und ABS ausgestattet. 

Ebenfalls serienmäßig wird der Lenker durch einen Fahrerairbag geschützt. Optional sind Beifahrer-, Kopf- und Seitenairbags sowie eine axial und vertikal einstellbare Lenksäule verfügbar. Und damit die Arbeit leichter von der Hand geht, gehören z. B. Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und elektrische Fensterheber zum Serien-Equipment. Zudem steht dem Fahrer ein zweckmäßiges und geräumiges Ablagekonzept zur Verfügung. Für ausreichenden Bewegungsspielraum sorgt die Joystick-Schaltung , die bei Bedarf einen freien Durchstieg (nicht bei serienmäßiger Beifahrersitzbank bzw. bei geschlossener Trennwand) nach hinten in den Frachtraum gewährleistet.

Drei Radstände, vier Laderaumlängen und gleichfalls drei Dachhöhen erweitern die Modellvielfalt des neuen, großen Transporters von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Damit kann der VW Crafter ein maximales Ladevolumen von bis zu 17 m³ bereitstellen. Bis zirka 2.670 kg können nun im fünf Tonnen schweren Kastenwagen transportiert werden. Und auch die Zugänglichkeit des Frachtraums ist beim VW Crafter vorbildlich. So lassen sich beispielsweise Europaletten beim mittleren und langen Radstand ganz bequem durch die zirka 1,3 m breite und gut 1,8 m hohe (bei Laderaum-höhe LH2/LH3) Schiebetüröffnung einladen. Im Innenraum passen sogar zwei Europaletten nebeneinander. Optional unterbindet ein integriertes Transport-Sicherungssystem das Verrutschen der Ware.

 

Die Optik des VW Crafter hat mit der seines Vorgängers nichts mehr gemein. Markante Linien, geprägt durch senkrecht stehende Klarglasscheinwerfer und seitliche Schutzleisten, zeichnen ein modernes und kraftvolles Truck-Design - verhelfen dem VW Crafter zu einem eindrucksvollen, markigen Erscheinungsbild.

Mit der Einführung des neuen Transporters VW Crafter rundet Volkswagen die Modelloffensive, die vor knapp drei Jahren mit dem neuen T5 begann und 2004 mit dem neuen VW Caddy eine Fortführung fand, konsequent ab.

Kommentare

Weitere VW Meldungen

Markenwelt