VW Cross Polo - Premiere in Genf

Einen Kleinwagen auch für Abwege zeigt VW mit dem neuen Cross Polo, der seine Premiere auf dem Genfer Autosalon feiern wird.

Der Fünftürer im Offroad-Look hat gegenüber der Serienversion ein um 15 Millimeter höhergelegtes Fahrwerk und dunkle Kunststoff-verkleidungen im unteren Bereich der Karosserie. Diese sollen vor Kratzern schützen, falls der Cross Polo einmal über Stock und Stein getrieben wird. Doch in erster Linie dienen die Extras dazu, das Outfit des Kleinwagens etwas aufzupeppen. An der Front trägt der Fronttriebler eine anthrazitfarbene Schürze mit integrierten Nebelscheinwerfern und einem breiten Lufteinlass mit Wabeneinsatz. Eine silberfarbene Blende am unteren Rand des Lufteinlasses soll einen Unterfahrschutz andeuten. An der Seite sind nicht nur die Schweller, sondern auch die Radlaufabdeckungen dunkel gehalten, ebenso wie die Stoßfänger im Heck. Als Kontrast trägt der Cross Polo eine silberfarbene Dachreling auf dem Haupt, außerdem sind die Schalen der Außenspiegel stets silbern lackiert.

Vw cross polo 2(Bildquelle: mid/sta)

Die Antriebspalette umfasst sechs Motoren. Auf der Benzinerseite stehen ein 1,2-Liter-Motor mit 51 kW / 70 PS, ein 1,4-Liter-Antrieb mit 63 kW / 85 PS sowie ein aufgeladener 1,2-Liter-TSI mit 77 kW / 105 PS zur Wahl. Die beiden stärkeren Motoren können gegen Aufpreis mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet werden. Auf der Dieselseite stehen ein 1,6-Liter-Motor mit den Leistungswerten 55 kW / 75 PS, 66 kW / 90 PS und 77 kW / 105 PS zur Wahl. Die 90-PS-Variante kann ebenfalls mit dem DSG geordert werden.

Vw cross polo 3(Bildquelle: VW)

Die Ausstattung des neuen Cross Polo umfasst unter anderem zweifarbig gestaltete Sportsitze, ein Lederlenkrad, elektrische Fensterheber sowie eine Reifendruckkontrolle. Das Kofferraumvolumen beträgt 280 bis 952 Liter. Der robuste Kleinwagen rollt ab Mai zu den Händlern. Die Preise sind noch nicht bekannt

mid/sta

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt