Der VW Elektro-Golf im Flottentest

Im Rahmen der diesjährigen Vienna Auto Show wurden 13 VW Golf Blue-e-Motion an Großkunden übergeben. Zwei Erprobungsfahrzeuge behält Porsche Austria für den eigenen Einsatz.

Insgesamt wird die internationale Testflotte 60 Blue-e-Motion-Fahrzeuge umfassen, die sukzessive zum Einsatz kommen.

Österreich ist als Erprobungsmarkt aufgrund seiner Topografie und den damit verbundenen, besonderen klimatischen Bedingungen bestens geeignet. Der Praxistest soll die speziellen Anforderungen von E-Autos aufzeigen und den Kunden das Thema Elektroauto im Alltag näherbringen. Der Praxistest dauert neun Monate.

Der Golf Blue-e-Motion hat eine maximale Leistung von 85 kW / 115 PS und verfügt über ein Drehmoment von 270 Newtonmeter - und das vom Stand weg. Die Fahrleistungen können sich sehen lassen: Tempo 100 erreicht der E-Golf nach nur 11,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 135 km/h. Je nach Fahrweise sind Reichweiten von bis zu 150 Kilometer möglich. Geladen wird entweder an einer herkömmlichen Steckdose (Dauer rund acht Stunden für eine komplette Ladung) oder an einer eigens dafür entwickelten Strombox, der Volkswagen Wallbox, mit der Starkstrom-Laden möglich ist. Dabei verkürzt sich die Ladedauer auf zwei bis drei Stunden.

Zusätzlich gehört zu jedem Golf Blue-e-Motion ein eigenes iPhone, mit dem wesentliche Einstellungen am Fahrzeug abgelesen und bedient werden können. So können etwa die Klimatisierung, Fahrerinformationen, Ladezustand, Ladestärke und Verbrauchswerte abgelesen werden.

Zur Vorbereitung auf den Praxistest werden alle teilnehmenden Kunden ein spezielles Fahrertraining am ÖAMTC-Testgelände in Teesdorf absolvieren. Für Fragen während des Einsatzes hat Porsche Austria eine 24-Stunden-Hotline exklusiv für die Testpersonen eingerichtet. Zudem wurde speziell für diesen Test ein Elektro-Kompetenzteam bei Porsche Wien-Liesing und bei Porsche Salzburg aufgebaut.

An folgende Großkunden wurde je ein VW Golf Blue-e-Motion übergeben: A1, Coca-Cola, Kapsch, Lebensministerium, ÖAMTC, ÖBB, Porr, Post, Raiffeisen, Red Bull, Rewe, Spar und Verbund.

Kommentare

Markenwelt