Neues VW Golf Cabrio : Premiere am Genfer Autosalon

In Genf feiert das neue VW Golf Cabrio seine Weltpremiere. Im Sommer 2011 werden dann die ersten Modelle ausgeliefert.

24.02.2011
Die Markteinführung des Golf Cabrio erfolgt im Sommer 2011, der Vorverkaufsstart ist jedoch schon für März geplant, wo es dann auch erste Preis-Infos geben sollte.

Offene Automobile haben bei VW eine lange Tradition. Am Genfer Autosalon präsentiert VW mit dem Golf Cabrio nun auch wieder einen offenen Kompaktwagen für die breite Masse. Erstmals kommt der offene Golf ohne Überrollbügel, wie schon im Beetle Cabrio bzw. Eos setzt VW auch beim Golf Cabrio auf einen automatisch ausfahrbaren Überschlagschutz hinter den Rücksitzen.

Aber der 425 cm lange, 178 cm breite und 142 cm hohe Golf Cabrio hat im Vergleich zum Golf VI noch weitere Karosserieänderungen für mehr Sicherheit bekommen. Der Frontscheibenrahmen und zahlreiche weitere Strukturmodifikationen am Unterboden, Seitenteilen, Querträger und Türen wurden für noch mehr Verwindungssteifigkeit adaptiert.

Traditionell kommt das Golf Cabriolet mit einem Stoffverdeck, welches sich in nur 9,5 Sekunden öffnen bzw. schließen lässt. Das Stoffdach wurde aber stark verbessert und soll so auch bei Autobahntempo keine störenden Windgeräusche mehr verursachen.

Durch die kompakte Bauweise des Verdecks, welches bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h betätigt werden kann, bleibt auch bei offenem Dach noch genug Platz im 250 Liter fassenden Kofferraum.

Das Design des Golf Cabrio baut auf der dreitürigen Schrägheckvariante auf, die LED-Rückleuchten wurden dabei vom Golf übernommen, ebenso wie die optional erhältlichen Bi-Xenon-Scheinwerfer.

Im Innenraum entspricht die Gestaltung mit wenigen Ausnahmen jener des Golf VI, lediglich neue Bezugsmaterialien und die leicht geänderte Mittelkonsole zwischen Fahrer und Beifahrer unterscheiden das Cabrio vom Schrägheckmodell. Bei der Ausstattung wird es nur eine Ausstattungslinie geben, die jedoch mit verschiedenen Paketen und Einzeloptionen eine Individualisierung ermöglicht. Serienmäßig sind neben den ganzen Sicherheitssystemen wie Überrollschutzsystem, auf das Cabrio adaptierte Airbags oder ESP auch noch  LED-Rückleuchten, ein elektrisches Verdeck, eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Interieur-Applikationen in "Chrom matt" mit dabei.

Für das Cabrio stehen die gleichen Optionen wie für den geschlossenen Golf zur Verfügung - außer natürlich das Schiebedach... ;-)

Beim Antrieb können die Kunden zwischen drei Benzinmotoren in vier Leistungsstufen und zwei Dieselaggregaten wählen. Sparsamstes Modell wird der 1,6 TDI BlueMotion mit 105 PS (77 kW) und 5-Gang-Schaltgetriebe. Der Verbrauch soll hier lediglich 4,4 Liter auf 100 Kilometer betragen (entspricht 117 g CO2/km). Alle Motoren sind zudem Turbo-Direkteinspritzer.

Hier die Motoren im Überblick:

  • 1,2 TSI - 77 kW / 105 PS (6-Gang)
  • 1,4 TSI - 90 kW / 122 PS (6-Gang, optional 7-Gang-DSG)
  • 1,4 TSI - 118 kW / 160 PS (6-Gang, optional 7-Gang-DSG)
  • 2,0 TSI - 155 kW / 210 PS (6-Gang-DSG)
  • 1,6 TDI - 77 kW / 105 PS (5-Gang)
  • 2,0 TDI - 103 kW / 140 PS (6-Gang, optional 6-Gang-DSG).

Die neuesten Meldungen

Markenwelt