IAA: Weltpremiere für den VW Golf Sportsvan

Mit dem Golf Sportsvan präsentiert VW auf der IAA einen Nachfolger des Golf Plus.

Der VW Golf Sportsvan feiert auf der IAA seine Weltpremiere. VW möchte mit dem neuen Namen das etwas angestaubte Image des Vorgängers abstreifen, dieser war zwar sehr praktisch, jedoch etwas konservativ gestaltet.

Mit dem neuen Golf Sportsvan möchte VW nun auch jüngere Kundengruppen ansprechen. Der Golf Sportsvan ist dabei ebenso geräumig und flexibel wie sein Vorgänger, dabei aber dynamischer gestaltet und passt sich perfekt der Linie des Golf VII an.

Sein variabler Innenraum beinhaltet auch eine um 180 mm verschiebbare Rücksitzbank, das Kofferraumvolumen fasst zudem bis zu 1.500 Liter. Bei der Ausstattung orientiert sich der Golf Sportsvan am normalen Golf, serienmäßig sind unter anderen XDS+, die Multikollisionsbremse, eine Klimaanlage, 7 Airbags, ein variabler Ladeboden und ein 5"-Touchscreen mit an Bord.

Der Golf Sportsvan kann natürlich auch mit den aus dem Golf bekannten Assistenzsystemen wie dem adaptiven Tempomat, der Citynotbremsfunktion oder der adaptiven Fahrwerksregelung DCC ausgerüstet werden.

Als Neuheit kommt nun auch der "Blind Spot Sensor" hinzu, der während der Fahrt als Toter-Winkel-Warner fungiert und beim rückwärts Ausparken herannahende Autos erkennt und warnt. Droht eine Kollision, aktiviert die Elektronik des Ausparkassistenten automatisch die Notbremsfunktion.

Bei der Motorisierung können die Kunden zum Start aus sechs Motoren mit einem Leistungsspektrum von 85 PS (63 kW) bis 150 PS (110 kW) wählen, auch eine sparsame 1,6 TDI BlueMotion-Version wird dabei sein und mit einem Verbrauch von nur 3,7 Liter glänzen.

Wer schon Lust auf den neuen Golf Sportsvan bekommen hat, muss sich aber noch etwas in Geduld üben. Die Markteinführung wird nämlich erst Mitte 2014 erfolgen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt