Brandaktuell : Der neue VW Jetta

Vorverkauf in Europa startet im Juni

25.05.2005Fotos vom VW Jetta auf der IAA ...

Volkswagen hat den Jetta, das erfolgreichste europäische Automobil in den USA, neu belebt. Seine technischen Gene teilt er sich mit dem Golf, sein Design ist völlig neu. Insgesamt wurde der Jetta weltweit bislang mehr als 6,6 Millionen Mal verkauft. Nach der Markteinführung in Nordamerika kommt die neueste Generation im Juni 2005 nun in Österreich in den Vorverkauf , die Markteinführung erfolgt im September.

Mit dem neuen Modell führt Volkswagen weltweit eine einheitliche Bezeichnung für die kompakte Limousine ein; in Österreich (Europa) wird der Bora deshalb wieder zum Jetta. Kennzeichen: sportliches Design, viel Raum zum Reisen, sehr großer Kofferraum, souveräne Fahrdynamik, gute Verarbeitung, sowie eine umfangreiche Komfortausstattung mit serienmäßiger Klimaanlage, Anti-Schleuderprogramm ESP und CD-Radio.

Das dominanteste Designmerkmal des neuen Jetta bildet die Frontpartie mit dem in Chrom gehaltenen Kühlergrill. Stilistisch zeigt der V-förmige Kühlergrill bewusst Nähe zum neuen Passat und Golf GTI, den zwei ersten Serienmodellen der Marke mit dem neuen "VW-Gesicht". Folge: Die Frontpartie ist schärfer geschnitten, damit dynamischer und gleichzeitig eleganter als zuvor. Die Heckpartie folgt stilistisch ebenfalls der aktuellen VW-Design-Linie und weist auch die fast schon gewohnten LED-Leuchten auf.

Der neue Jetta ist 4,55 Meter lang (+ 17,8 cm), 1,78 Meter breit (+ 4,6 cm) und 1,46 Meter hoch (+ 1,3 cm). Analog zur Länge vergrößerte sich der Radstand auf 2,58 Meter (+ 6,5 cm). Die Exterieur-Zuwächse kommen nahezu vollständig dem Innenraum und damit den maximal fünf Passagieren an Bord des Jetta zu gute. Beispiel: Im Fond vergrößerte sich der effektiv nutzbare Beinraum um 5 Zentimeter und die Kopffreiheit um 2,4 Zentimeter. Der traditionell große Kofferraum nimmt mit 527 Liter Gepäckvolumen um 72 Liter mehr auf als der Vorgänger. Serienmäßig kann die Rückbanklehne im Verhältnis 1/3 zu 2/3 zu einer durchgängigen und nahezu ebenen Erweiterung der Ladefläche umgeklappt werden.

Den neuen Jetta wird es mit sieben Motoren (vier Benziner, drei Turbodiesel, Leistungsspektrum von 75 kW bis 147 kW) sowie in drei Ausstattungslinien (Trendline, Comfortline und Sportline) geben.

Das Preis-/Leistungsverhältnis der Limousine lässt sich sehen. Serienmäßige Features sind z.B. eine halbautomatische Klimaanlage (Climatic), ESP, sechs Airbags, CD-Radio, crashaktive vordere Kopfstützen, elektromechanische Servolenkung, elektrische Fensterhebern (4-fach), Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, auch im unteren Bereich softlackierte und damit veredelte Kunststoffe an Armaturen, Türverkleidungen und Mittelkonsole sowie 205er Reifen (16 Zoll). In der Grundmotorisierung (1.6, 75 kW / 102 PS) und -ausstattung (Trendline) wird der neue Jetta in Österreich unter 22.000,- Euro erhältlich sein.

Oberhalb der Grundmotorisierung kommen im Jetta ausschließlich Direkteinspritzer (FSI und TDI) zum Einsatz. Die Benziner leisten 85 kW / 115 PS (1.6 FSI) und 110 kW / 150 PS (2.0 FSI). Als Topmotor wird ein 147 kW / 200 PS starker 2.0 T-FSI folgen, der zur Zeit im Golf GTI zum Einsatz kommt. Diesen drei FSI-Motoren stehen ebenfalls drei TDI in den Leistungsstufen 77 kW / 105 PS, 103 kW / 140 PS und 125 kW / 170 PS (letzterer zeitversetzt) gegenüber.

Die TDI sowie der T-FSI werden optional mit dem effizienten und sportlichen Doppelkupplungsgetriebe DSG (Automatik, keine Zugkraftunterbrechung beim Schalten, kein negativer Einfluss auf Verbrauch und Fahrleistungen) lieferbar sein. Für die 75-kW- und 110-kW-Benziner wird darüber hinaus optional ein Sechsgangautomatikgetriebe zur Verfügung stehen. Ab Herbst 2005 wird der neue Jetta auch mit Dieselpartikelfilter angeboten.

Weitere VW Meldungen

Markenwelt