Aus für VW Konzept GX3 : Zu teuer, zu gefährlich

Das Dreirad-Konzept soll doch nicht in Serie gehen

Volkswagen wird das dreirädrige Konzeptfahrzeug GX3 nicht in Serie bauen. Nachdem die Mischung zwischen Auto und Motorrad auf der Los Angeles Autoshow 2006 Anfang des Jahres noch für Furore sorgte, hat der Konzern einer Umsetzung des Fahrzeuges eine Absage erteilt. Damals hatte Markenchef Wolfgang Bernhard eine Serienfertigung des Flitzers für den US-Markt nicht ausgeschlossen.

Inzwischen erachtet jedoch Volkswagen-US-Chef Adrian Hallmark das Konzept für zu gefährlich . Auch sei der GX3 zum angestrebten Preis von maximal 17.000 Dollar nicht realisierbar , heißt es aus Konzernkreisen. Für den Export nach Europa war das Fahrzeug ohnehin nicht vorgesehen.

Nähere Infos zum ursprünglich geplanten GX3 finden Sie hier ...

auto-reporter

Kommentare

Weitere VW Meldungen

Markenwelt