Der neue VW Passat BlueMotion

Niedriger Verbrauch und geringe Emissionen

5,1 Liter Diesel auf hundert Kilometern - der Passat BlueMotion definiert in seiner Klasse einen neuen Statuts quo der Sparsamkeit. Nur 0,1 Liter mehr sind es beim Passat Variant. Ebenfalls ein Rekord für ein 4,8-Meter-Auto. Gegenüber dem Grundmodell spart der stets mit einem Dieselpartikelfilter ausgestattete und 77 kW / 105 PS starke TDI des Passat BlueMotion 0,6 Liter beziehungsweise 0,7 Liter (Variant). Bislang wurden ähnliche Verbrauchswerte ausschließlich von deutlich kleineren Fahrzeugen erreicht. Die Reichweite dieses Modells beträgt bis zu 1.370 Kilometer .

Nochmals gesenkt werden konnten auch die CO2-Emissionen: 136 g/km ergeben sich für die Limousine, 137 g/km für den Variant. Dies entspricht einer Reduzierung um zehn (Limousine) bzw. zwölf Prozent (Variant). Ab Anfang Juni 2007 kann der sparsamste und sauberste Passat aller Zeiten in Österreich bestellt werden.

Der 1.9 TDI des Passat BlueMotion baut ein maximales Drehmoment von 250 Nm bei 1.900 U/min auf. Für seine besonders sparsame Performance haben die Volkswagen Ingenieure zahlreiche Parameter überarbeitet. Über eine Software-Anpassung des Motorsteuergerätes senkten sie zum Beispiel die Leerlaufdrehzahl von 830 auf 730 U/min ab. Das Steuergerät sendet zudem Schaltempfehlungen an die Multifunktionsanzeige. Im Display wird dem Fahrer dabei signalisiert, welcher der fünf Vorwärtsgänge gerade der richtige für einen sparsamen Vortrieb ist.Ein wichtiger Faktor im Hinblick auf den Verbrauch ist die Übersetzung des Getriebes. Gegenüber dem Grundmodell wurde sie in den Gängen drei bis fünf leicht verlängert. Mit seinem kraftvollen Drehmoment lässt sich der Passat BlueMotion dennoch zügig bewegen. Auf die Zwischenspurts in den ersten vier Gängen - wichtig zum sicheren Überholen auf Landstraßen - nimmt die veränderte Übersetzung kaum Einfluss. Die Beschleunigung von0 auf 100 km/h ist sogar identisch mit der des konventionellen Passat: Die Limousine braucht dafür 12,1 Sekunden, der Variant 12,4 Sekunden.
 
Aber nicht nur das Getriebe wurde neu ausgelegt. Die Ingenieure optimierten auch das Strömungsverhalten des Kühlergrills und des Unterbodens. Dank dieser Modifikationen verringerte sich der Luftwiderstandsbeiwert um mehr als zwölf Prozent auf cW 0,273 (Limousine) und cW 0,275 (Variant).

Im Fahrwerksbereich bringt der neue Passat BlueMotion eine Reihe weiterer Modifikationen mit. Um die Aerodynamik weiter zu verbessern, liegt er etwas tiefer auf der Straße - vorne sind es 15 Millimeter, hinten acht. Sogenannte "Best-in-Class-Energy-Reifen" von Continental sorgen darüber hinaus für einen geringeren Rollwiderstand. Sie haben die Dimension 205/55 R16 91H und werden bei normaler Zuladung mit einem um 0,4 bar erhöhten Luftdruck gefahren. Der aerodynamische Feinschliff und der optimierte Rollwiderstand haben eine weitere positive Folge - sie verbessern die Höchstgeschwindigkeit um fünf km/h. Die Limousine ist 193 km/h schnell, der Variant 190 km/h.

Kommentare