Facelift für den VW Polo

Der VW Polo geht optisch geschärft und technisch aufgefrischt ins neue Modelljahr, erstmals ist er auch mit dem IQ.Drive Travel Assist kombinierbar.

Für den zweiten Lebensabschnitt hat VW den Polo jetzt ordentlich aufgefrischt und rundum erneuert. Optisch erkennt man den neuen Modelljahrgang sofort an der neu gestalteten Front- und Heckpartie.

Serienmäßig sind ab sofort LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten an Bord, zudem wirkt der neue Polo noch dynamischer. Im Innenraum gibt es jetzt das digitale Cockpit serienmäßig, zudem stehen beim Infotainmentsystem Touchscreens mit 6,5″, 8,0″ oder 9,2″ zur Wahl.

Bei der Temperaturregelung hat VW die einfach zu bedienenden Drehräder und Tasten durch Touch-Bedienung und Slider ersetzt, die schon in den anderen neuen Modellen von VW nicht gerade für Begeisterung sorgen.

Den überarbeiteten Polo wird es nur noch mit vier Benzinmotoren und einem Erdgasantrieb geben, die Leistungsspanne reicht beim Start von 80 PS (59 kW) bis zu 110 PS (81 kW).

Ordentlich aufgerüstet hat VW den Polo beim Thema Sicherheit, mit dem IQ.Drive Travel Assist hält erstmals die Möglichkeit zum teilautonomen Fahren Einzug in den Polo. Zudem gibt es auf Wunsch auch die IQ.Light LED-Matrix-Scheinwerfer.