Premiere: Der neue VW T-Cross

Mit dem T-Cross steigt VW nun auch ins City-SUV-Segment ein und bringt eine hohe Version des Polo auf den Markt.

Lange hat man sich Zeit gelassen, aber jetzt ist es soweit: Mit dem T-Cross bringt VW nun einen City-SUV unterhalb des T-Roc auf den Markt und möchte damit Opel Mokka X, Hyundai Kona oder Renault Captur das Leben schwer machen. Optisch wirkt der neue T-Cross sehr dynamisch, wobei die Frontpartie ganz im Stil der neuen VW-Modelle gestaltet ist und das Heck ein ganz eigenes Design zeigt, das aber dennoch auf Anhieb als VW zu erkennen ist.

Der 411 cm lange T-Cross soll auch im Innenraum viel Platz für die Passagiere bieten und viel Flexibilität zeigen. Die Rückbank ist um 14 cm verschiebbar und bietet damit zwischen 385 und 455 Liter Gepäckraumvolumen. Wer die Rücksitze umklappt, bekommt sogar Platz für 1.281 Liter Gepäck.

Zum Start wird es den T-Cross mit drei Turbomotoren geben, die Kunden können zwischen dem 1,0 TSI 3-Zylinder-Benziner mit 95 PS (70 kW) oder 115 PS (85 kW) oder dem 1,6 TDI mit 95 PS (70 kW) wählen.

Serienmäßig verfügt der neue VW T-Cross über den Front Assist mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, einen Spurhalteassistent, einen Berganfahrassistent und die Müdigkeitserkennung. Optional gibt es auch einen adaptiven Tempomat oder einen Toter-Winkel-Warner für das neueste Produkt aus dem Hause VW.

Ein genauer Starttermin für Österreich wurde leider noch nicht verraten. Vermutlich wird der neue T-Cross ab Anfang 2019 zu den Händlern rollen.

Kommentare