VW Taigun: Neue Version der SUV-Studie

VW hat seine SUV-Studie Taigun weiterentwickelt und präsentiert diese jetzt auf der Autoshow in Indien.

Mit dem Taigun möchte VW vor allem in Schwellenländern ein passendes Fahrzeug mit viel Platz, robustem Auftreten und sparsamen Motoren bieten.

Nach der Premiere des Taigun in Brasilien, wird jetzt eine weiterentwickelte Version der Studie auf der Autoshow in New Delhi präsentiert.

Geändert wurde vor allem die Heckpartie, die jetzt mit einem außenliegenden Reserverad auftrumpfen kann. Diese Lösung wurde von zukünftigen Kunden gewünscht, die das Fahrzeug in Brasilien gesehen haben.

Vor allem in Ländern wo die Straßen oft noch nicht asphaltiert sind, sind Reifenpannen an der Tagesordnung und so kommt man schnell zum Ersatzreifen, ohne erst den Kofferraum ausräumen zu müssen. Das Kofferraumvolumen ist mit 280 bis 996 Liter ebenfalls für ein Auto dieser Größe sehr großzügig bemessen.

Für den indischen Markt können aber auch die kompakten Abmessungen von nur 385,9 cm und der sparsame 1,0 Liter TSI mit 110 PS (81 kW) interessant sein. Der Motor soll dem Taigun in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h verhelfen und sich im Schnitt mit nur 4,7 Liter pro 100 Kilometer begnügen.

Kommentare

Markenwelt