VW The Beetle : Premiere des New Beetle Nachfolgers

Der Nachfolger des New Beetle feiert in Shanghai seine Weltpremiere und wird Ende 2011 auch in Europa erhältlich sein.

Nach dem New Beetle kommt "The Beetle", so die Bezeichnung für VW´s neueste Beetle-Generation, die eine komplette Neuentwicklung ist und nur noch die markante Form ihrer Vorgänger weiter ins neue Zeitalter rettet.

Im Vergleich zum Vorgänger ist The Beetle ordentlich gewachsen und mit 427,8 cm Länge und 180,8 cm Breite ist er um 15,2 cm länger und 8,4 cm breiter als sein Vorgänger. Dafür ist The Beetle mit 148,6 cm Höhe um 1,2 cm niedriger, was dem neuen Beetle eine sehr dynamische Form verleiht. Trotz neuer Linie erkennt man aber noch den Ur-Käfer im neuesten Wurf der Wolfsburger. Die markanten, runden Scheinwerfer in den vorderen Kotflügeln kommen jetzt aber erstmals auf Wunsch auch mit Bi-Xenon-Ausführung, inkl. LED-Tagfahrlicht.

Der Innenraum glänzt ebenfalls im neuen Look und wirkt schon auf den ersten Fotos wesentlich hochwertiger. Das Armaturenbrett schafft die Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, ohne dabei im Retro-Stil gestaltet zu sein. Man erkennt auch hier wieder den Ur-Käfer, hat aber modernste Materialien und Instrumente.

Ins Auge sticht dabei die lackierte Blende, die sich über das Armaturenbrett streckt. Bei den Europa-Modellen wird diese Blende im Grundmodell "Beetle" in "Pepper Grey" gehalten, die "Design"-Ausstattungslinie bekommt die Blende stets im Farbton der jeweiligen Außenfarbe, und wer sich für "Sport" entscheidet, erhält die "Carbon Fiber"-Variante.

Für The Beetle gibt es aber natürlich auch neueste Radio- und Navigationslösungen inklusive einem Premium Soundsystem von Fender. Ein weiteres neues Komfort-Extra ist der Keyless Access, bei dem das Mitführen eines Senders reicht, um ins Auto zu kommen und dieses zu starten.

Für die Sicherheit sorgen unter anderem ESP und sechs Airbags, für den Vortrieb moderne Motoren. Alle Motoren verfügen über 4 Zylinder, Direkteinspritzung und Aufladung. Als Benziner stehen TSI-Motoren mit 105 PS (77 kW), 160 PS (118 kW) und 200 PS (147 kW) zur Verfügung, Diesel-Fans können zum 105 PS (77 kW) und 140 PS (103 kW) TDI-Motor greifen. Erstmals wird es dabei den 2,0 Liter TDI mit 140 PS auch in den USA geben.

Alle Motoren können zudem mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden. Großen Wert legt man bei VW auch auf die Sparsamkeit der Modelle, so soll der immerhin bis zu 225 km/h schnelle und 200 PS starke TSI-Benzinmotor im Schnitt nur 7,4 Liter Benzin pro 100 Kilometer konsumieren. Noch sparsamer ist der 1,4 TSI mit 140 PS, der mit 7-Gang-DSG-Getriebe zwar immer noch 207 km/h schnell ist, aber auf nur 5,9 Liter Verbrauch kommen soll. Sparmeister bleibt aber der 105 PS TDI, der mit seinen 105 PS lediglich 4,3 Liter auf 100 km verbrauchen soll, was 112 g CO2/km entspricht.

In den USA werden sich die Kunden zuerst über The Beetle freuen dürfen, dort gibt es den Kompaktwagen mit 310 Liter Kofferraumvolumen spätestens ab Oktober 2011. In Europa wird er ein Monat später erwartet.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt