VW beendet Tiguan Test in Namibia

Offroad-Taster aktiviert auf Knopfdruck Armada von Assistenzsystemen

Volkswagen hat mit den letzten Extremtests des Tiguan in Namibia die Entwicklungsphase abgeschlossen. Während der Abnahmefahrt auf dem afrikanischen Kontinent wurden vor allem Elektronik-Bauteile und das Fahrwerk des neuen Sports Utility Vehicle (SUV) aus Wolfsburg getestet.

Neue Elektroniksysteme sollen auch die Geländefahrten mit dem neuen Wolfsburger erleichtern. Erstmals kommt in diesem SUV unter der Bezeichnung " Offroad-Taster " eine Vernetzung von Assistenzsystemen zum Einsatz. Mit nur einem Knopfdruck wird dabei eine ganze Armada von Sicherheitsfeatures aktiv.

Während der Tests wurden alle Motor- und Karosserieversionen unter die Lupe genommen. Volkswagen wird das SUV ausschließlich mit aufgeladenen Motoren anbieten. Die TSI (Benziner) leisten zwischen 150 PS und 200 PS, die TDI (Diesel) entwickeln 140 PS und 170 PS.

Die Karosserievarianten differenzieren sich in erster Linie über die Frontpartie. Die Versionen "Trend&Fun" und "Sport&Style" sind vorn für einen maximalen Böschungswinkel von 18 Grad ausgelegt. Der stärker auf den Geländeeinsatz abgestimmte "Track&Field" nimmt mit seiner Frontpartie Böschungswinkel von bis zu 28 Grad.

Die Vierlenkerhinterachse wurde auf den permanenten Allradantrieb 4Motion abgestimmt. Im Hinblick auf den Offroad-Einsatz kommt ein neu entwickeltes und ebenfalls gewichtsoptimiertes Pendant aus hochfesten Stählen zum Einsatz. Für die Hinterachse wurden zudem neu entwickelte Schwingungsdämpfer mit einem erhöhten Ölvolumen entwickelt.

Den Kontakt zur Straße oder Piste stellen beim Tiguan in den Grundversionen 16-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 215/65 R16 her. Der "Sport&Style erhält serienmäßig 17-Zoll-Leichtmetallräder und Reifen der Größe 235/55 R17. Als Sonderausstattung wird es zudem 18-Zoll-Felgen mit Pneus im Format 235/50 R18 geben.

Der neue Wolfsburger soll auch im Bereich der Elektronik Maßstäbe in der Klasse der kompakten SUV setzen. Das geschieht zum Beispiel durch eine neu konzipierte Radio- und Navigationssystem-Generation. Die RNS 500 ist eine speziell entwickelte Offroad-Navigation . Im Offroad-Modus können auch für nicht digitalisierte Gebiete bis zu 500 Wegpunkte aufgenommen werden.

auto-reporter

Kommentare

Weitere VW Meldungen

Markenwelt