Volkswagen auf der IAA 2005 : 16 Neuheiten bei VW

Die Highlights am VW-Stand

In einem Monat beginnt die 61. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA). Volkswagen präsentiert ein großes Modellfeuerwerk mit insgesamt 16 Welt- und Messepremieren. Das Highlight am VW-Stand ist das Debüt des Cabriolets, das mit seinem neuen Dachsystem schafft, Gegensätze zu vereinen. Darüber hinaus zeigt Volkswagen den Nachfolger des Golf R32 und den neuen Golf GT, der mit seinem doppelt aufgeladenen FSI gleichzeitig den Start einer neuen Motorengeneration einleitet. Auch in Frankfurt: Neue Versionen vom Caddy, Touran, Sharan, Passat, Multivan, Touareg und Phaeton.

Cabrio
Das neue Cabriolet-Coupé von Volkswagen trägt den Namen Eos und soll mit einem weltweit einzigartigen Verdeckaufbau zwölf Monate im Jahr Spaß machen. Wesentliche Technologien wie die Antriebspalette (85 kW / 115 PS bis 184 kW / 250 PS) und das Fahrwerk gehen auf den neuen Passat zurück. Eos Fotos ...

Golf R32
Mit dem neuen Golf R32 startet auf der IAA die zweite Generation des stärksten Golf aller Zeiten. Fotos und mehr Infos zum Golf R32 finden Sie hier ...

Golf GT
Nach dem Golf R32 und Golf GTI bringt Volkswagen in Österreich im ersten Quartal 2006 eine dritte Dynamikversion des erfolgreichsten europäischen Autos auf den Markt: den Golf GT. Den neuen Golf GT wird es als zweifach aufgeladenen FSI-Benziner (TSI) und Turbo-Diesel mit jeweils 125 kW / 170 PS geben. Kennzeichen: mehr Leistung, weniger Verbrauch.

Golf GT 1.4 TSI – der 125-kW-Vierzylinder ist das stärkste Aggregat einer komplett neu entwickelten Motorenfamilie. Entstanden sind dabei die ersten doppelt aufgeladenen FSI-Motoren für die Großserie. Ein mechanischer- sowie ein Abgas-Lader verhelfen einem 1,4-Liter-Motor zu hoher Leistung, einem hohen maximalen Drehmoment kombiniert mit niedrigen Verbrauchswerten: 7,2 Liter auf 100 Kilometern. Er erreicht im Drehzahlbereich von 1.750 bis 4.500 U/min ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmetern.

Golf GT 2.0 TDI – sein neuer Motor ist der stärkste Vierzylinder-TDI von Volkswagen. Ausgerüstet mit einer hochmodernen Piezo-Pumpe-Düse-Direkteinspritzung bietet er ein max. Drehmoment von 350 Newtonmetern bei 1.900 U/min. Der Dieselpartikelfilter ist serienmäßig. Optisch erinnert der Golf GT an seinen großen Bruder, den Golf GTI: Sportfahrwerk, exklusive 17-Zoll-Leichtmetallräder "BBS ClassiX",
225er Reifen, 16-Zoll-Bremsanlage, eigenständige Stoßfänger- und Kühlergrill-Gestaltung, Doppelendrohr, Sportsitze, Sportlenkrad und Ladedruckanzeige.
Fotos vom Golf GT auf der IAA ...

New Beetle / New Beetle Cabriolet
Als Messepremiere wird auf der IAA die neue Generation des New Beetle und New Beetle Cabriolets gezeigt. Äußere Erkennungsmerkmale: Scheinwerfer, Rückleuchten, Stoßfänger und Kotflügel im Stile der anlässlich der Detroit Motorshow präsentierten Studie New Beetle Ragster. Fotos ...

Jetta
Parallel zur IAA bringt Volkswagen den neuen Jetta nach Europa. Mit der fünften Generation der Limousine führt das Unternehmen gleichzeitig eine einheitliche Bezeichnung für alle Weltmärkte ein; in Deutschland / Europa wird der Bora deshalb wieder zum Jetta. Fotos und weitere Infos zum neuen Jetta finden Sie hier ...

Touran 1.4 TSI, 103 kW
Das Prinzip "mehr Leistung, weniger Verbrauch" soll auch den Touran weiter beflügeln. Und zwar in einer kleineren Leistungsversion mit 103 kW / 140 PS. Markteinführung in Österreich: Mitte 2006.

Touran 2.0 TDI, 125 kW
Den Golf GT macht er zum Sportwagen, den Touran zum "Sportvan": der 125 kW / 170 PS starke 2,0-Liter-TDI mit Piezo-Pumpe-Düse-Direkteinspritzung und serienmäßigem Diesel­partikelfilter. In Österreich wird der Touran 2.0 TDI, der ebenfalls mit Doppelkupplungsgetriebe DSG erhältlich ist, im 1. Quartal 2006 auf den Markt kommen.

Touran EcoFuel / Caddy EcoFuel: Die Erfolgsmodelle Touran und Caddy sind in Österreich ab Mitte 2006 ebenfalls als Erdgas-Versionen im Programm. Gefahren werden können die 80 kW / 109 PS starken Multitalente auch mit Benzin. Die vier Erdgastanks sind Platz sparend als Unterflurlösungen im Heckbereich integriert, wodurch es im Innenraum zu keinerlei Einschränkungen kommt.
Touran Fotos von der IAA ...

Passat / Passat Variant 3.2 FSI V6 4MOTION
Im Passat und Passat Variant kommt ein neu entwickelter, 3.169 cm3 großer V6-Motor mit Benzindirekteinspritzung (FSI) zum Einsatz. Er leistet 184 kW / 250 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 330 Newtonmetern. Die serienmäßig mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG und Allradantrieb (4MOTION) ausgerüsteten Spitzenmodelle der Baureihe kommen in Österreich Ende 2005 auf den Markt. Fotos ...

Multivan "Sport Edition"
Als weitere Weltpremiere gibt es den Multivan "Sport Edition". Seine betont designorientierte Ausstattung umfasst unter anderem Xenon-Scheinwerfer, Sportfahrwerk, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Innendekorapplikationen aus gebürstetem Aluminium sowie exklusive zweifarbige Ledersitze. Den Sport Edition gibt es mit dem Fünfzylinder TDI (96 kW / 131 PS und 128 kW / 174 PS) und dem V6-Motor (173 kW / 235 PS).

Phaeton W12 / Touareg W12 Executive
Die Leistung des neuen Phaeton W12 wurde durch innermotorische Maßnahmen um 22 kW / 30 PS erhöht. Gleichzeitig verbesserte sich das maximale Drehmoment von 550 auf 560 Newtonmeter; es liegt nun zudem bereits ab 2.750 statt zuvor 3.000 U/min an.
Genauso kraftvoll geht der von Volkswagen Individual neu konzipierte Touareg W12 Executive zur Sache. Nähere Infos zum W12 Executive finden Sie hier ...
Fotos vom VW Phaeton und Touareg ...

Kommentare

Weitere VW Meldungen

Markenwelt