Rekord: 16 Personen in einem VW up!

Für einen Rekordversuch haben sich 16 Leute in einen VW up! gezwängt. Bequem war es aber wohl nicht.

Er hat sich als ganz Großer entpuppt: der up!, der kleinste Neue von VW. Das galt es im Selbstversuch auch zu beweisen, zu dem sich 16 Mitarbeiter aus der VW-Kommunikationsabteilung zusammengefunden hatten. Sie traten zu einem inoffiziellen Weltrekordversuch an und demonstrierten, dass im neuen up! nicht nur regulär vier Personen bequem Platz finden. Legt man es darauf an, geht noch deutlich mehr.

15 Frauen und ein Mann zwängten sich in den Innenraum: zwei in den Kofferraum, eine auf dem Armaturenbrett, sieben auf die Rücksitzbank, vier auf die Vordersitze, zwei in den Fußraum. Heckklappe und Türen zu. Fenster schließen. Weltrekord! 16 Leute im neuen up! Leidensfähigkeit war gefragt, denn Behaglichkeit kam bei dieser Aktion kaum auf, dafür aber jede Menge Spaß. Und gerade deswegen haben diese Rekordversuche wohl auch Tradition.

Bereits in den 1950er-Jahren war es extrem populär, so viele Menschen wie möglich in eine der damals noch weit verbreiteten Telefonzellen zu quetschen. Aber was ist schon eine Telefonzelle gegen einen VW Käfer, mochten eingefleischte Fans bei einem Treffen in Australien gedacht haben und drängten sich spontan in ihr Lieblingsauto. Das Ergebnis: 17 Käfer-Freunde fanden ein Plätzchen. 2010 schraubten 20 offensichtlich extrem leidensfähige Leute den Guinness-Weltrekord in Wilmore/Kentucky noch weiter in die Höhe. Selbstverständlich traf es bereits auch den Nachfolger, als sich im Jänner dieses Jahres 27 Studenten aus den USA in einen New Beetle zwängten.


Jetzt also der up! Einer für alle. Oder zumindest für 16, und das im ersten Anlauf. Mit 3,54 Meter Länge und 1.64 Meter Breite gehört VWs kleinster Serien-Pkw zu den Viersitzern mit den geringsten Abmessungen. Am 2. Dezember 2011 kommt der up! auf den Markt.

auto-reporter.net/sr

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt