Volkswagen-Konzern mit etlichen Premieren auf der Vienna Autoshow

Europa-Premiere des neuen Audi A8

Der Volkswagen Konzern zeigt den Besuchern der Vienna Autoshow von 14. bis 17. Jänner 2010 ein Feuerwerk an Premieren der einzelnen Konzernmarken. Auf rund 3.800 m² Ausstellungsfläche präsentiert der Konzern alleine 80 Automobile - das Highlight ist die Europa-Premiere des neuen Audi A8, der praktisch zeitgleich mit der Salon-Premiere in Detroit auch in Wien zu sehen ist. Die Highlights im Überblick:

VW präsentiert auf der Vienna Autoshow 2010 erstmals in Österreich den neuen Polo BlueMotion , der mit einem Verbrauch von nur 3,3 l Diesel auf 100 km die Verbrauchs-Benchmark der VW-Modellpalette darstellt. Ebenfalls zum ersten Mal hierzulande zu sehen sind zwei VW-Studien - der E-Up!, der Cityspezialist mit Elektroantrieb und der L1, zweisitziger TDI Hybrid - die bislang nur auf der IAA 2009 in Frankfurt zu sehen waren. Am anderen Ende der Leistungsskala angesiedelt sind zwei weitere Österreich-Premieren: der 270 PS starke Golf R und der 265 PS starke Scirocco R , die beide Sportlichkeit in Reinkultur verkörpern. Verbrauchseffizienz und Fahrspaß perfekt verbindet der Golf BlueMotion (3,8 l/100 km) sowie die BlueMotion Technology-Modelle (von Golf Variant über Caddy Life und Sharan bis hin zu Tiguan und Touareg). Dies gilt auch für den erdgasbetriebenen Passat TSI EcoFuel . Ebenfalls am Wiener Autocatwalk mit dabei: Der neue Polo , der vor kurzem mit dem Titel "Car of the Year 2010" ausgezeichnet worden ist.

Einen Blick in die Zukunft gewährt Volkswagen Nutzfahrzeuge mit der Österreich-Premiere des Pickup-Showcars. Der VW Pickup soll im Herbst 2010 unter dem Namen VW Amarok als vierte Baureihe in den heimischen Breitengraden durchstarten. Mit dem neuen Multivan Startline und Highline präsentieren die Autobauer aus Hannover dem Publikum zwei Beispiele, wie schön und individuell Großraumlimousine-Fahren sein kann.

Die Marke Audi präsentiert unter dem Motto "Die Kunst voraus zu sein" ihr neues Spitzenmodell: den neuen A8 , der auf der Vienna Autoshow 2010 seine Europa-Premiere feiert. Die neue A8-Generation setzt als sportliche Limousine der Luxusklasse neue Maßstäbe bei Design, Fahrdynamik, Technologie und Effizienz. Zwei weitere Highlights sind der neue Audi R8 Spyder 5.2 FSI quattro , der ebenfalls erstmals in Österreich zu sehen ist, und das Unikat des Audi R8 5.2 FSI quattro Aluminium. Einen weiteren Audi Höhepunkt stellen auch die Mitglieder der Audi A5 Familie (Cabrio und Sportback) sowie das Audi TTRS Coupé dar. Dass Effizienz in jedem Audi serienmäßig ist demonstrieren der Audi A3 Sportback 1.6 TDI e mit einem CO2-Ausstoß von nur 102 g/km sowie der Audi Q7 3.0 TDI clean diesel quattro, der bereits heute die EU6-Abgasnorm erfüllt. In eine neue Qualität der Autokonfiguration entführt die Marke Audi auf dem neu designten Audi Messestand mit dem neuen Audi 3D Car Configurator . Alle Interessierten können sich das neue Spitzenmodell Audi A8 vor Ort mit allen Exterieur- und Interieur-Optionen darstellen lassen.

Bei Škoda feiert der neue Superb Combi auf der Vienna Autoshow 2010 nicht nur seine Österreich-Premiere, die Marke gibt gleichzeitig auch den Startschuss zur österreichweiten Markteinführung. Sowohl vom Platzangebot als auch vom Laderaumvolumen (bis zu 1.865 Liter stehen zur Verfügung) sprengt der Superb Combi die Klassengrenzen. Dabei  kommen aber auch Komfort und Vielseitigkeit nicht zu kurz. Gesellschaft bekommt das jüngste Mitglied der Škoda-Modellfamile von seinen vier Geschwistern: vom praktischen Fabia, dem geräumigen Roomster, über den eleganten Octavia bis hin zum bodenständigen Geländegänger mit Talent als Großstadtauto, dem Škoda Yeti.
 
Die Marke Seat zeigt auf der Vienna Autoshow mit dem neuen Exeo ST ein interessantes Angebot für Familien und geschäftliche Vielfahrer, die Fahrspaß, Qualität, Top-Technologie, eine umfassende Ausstattung, Wirtschaftlichkeit und faires Preis-Leistungsverhältnis zu schätzen wissen. Aus der Umweltrange wartet Seat mit den neuen Altea mit Start-Stopp-Automatik und Rekuperationssystem auf. Neben dem dynamischen León GT, dessen motorische Power - 125 PS TSI Motor - schon an der sportlichen Optik erkennbar ist, ist auch der neue Seat León Cupra R zu sehen. Das Spitzenmodell der León-Familie bringt seine Sportlichkeit nicht nur optisch zum Anschlag, sondern verfügt mit dem 2.0 TSI Motor mit stolzen 265 PS unter der Haube auch noch über den stärksten Seat-Antrieb aller Zeiten. Und mit dem Seat WTCC León Sport kommen beim doppelten Weltmeister der World Touring Car Championship (Fahrer- und Konstrukteurswertung) auch die Rennsportfans voll auf ihre Rechnung.

Die Marke Bentley entführt mit gleich zwei neuen Modellen in die exklusive Welt britischer Luxusautomobile: dem Continental Supersports und dem Bentley Mulsanne . Der "Supersports" ist mit 630 PS und 329 km/h Spitzengeschwindigkeit die schnellste und sportlichste Art, einen Bentley Continental zu fahren, ohne dabei jedoch auf das Höchstmaß an Luxus verzichten zu müssen. Jede Menge Leistung und ein Maximum an Behaglichkeit sind den Passagieren auch im neuen Bentley Mulsanne garantiert. Dieser komplett neu entwickelte große Bentley repräsentiert englische Handwerkskunst und Liebe zum Automobilbau in Vollendung.

Zwei besondere Kampfstiere aus Sant’Agata geben sich bei Lamborghini auf der Vienna Autoshow die Ehre: der Gallardo LP550-2 Valentino Balboni und der Murcielago LP670-4 Super Veloce . Der mit 550 PS Leistung, Hinterradantrieb und Gewichtsreduktion ausgestattete "Valentino Balboni" ist eine Homage an den legendären Testfahrer von Automobili Lamborghini. Auch der zweite Vertreter der italienischen Sportwagen-Schmiede, der Murcielago LP670-4 Super Veloce, verkörpert perfekt die Tugenden der Marke Lamborghini: Purismus, extreme Sportlichkeit und Klarheit im Design.

Porsche wartet bei der Vienna Autoshow ebenfalls mit einer ganz besonderen Österreich-Premiere auf - dem neuen 450 PS starken 911 GT3 RS . Neben dem als Homologationsbasis für den Renn-911 GT3 entwickelten sportlichsten Elfer mit Straßenzulassung zeigen die Zuffenhausener Sportwagenbauer auch noch weitere Highlights aus dem Modellprogramm auf dem Wiener Autocatwalk. Allen voran den neuen Panamera, den ersten viertürigen Gran Turismo der Marke. Der sportliche 4-Türer mit vier vollwertigen Sitzplätzen definiert den Begriff "Sportwagen fahren zu viert" vollkommen neu. Mit dem neuen 911 Turbo Cabrio, das sowohl sparsamer und leichter als auch stärker und dynamischer geworden ist, dem Boxster, Cayman und Cayenne Turbo warten auf die Anhänger der Marke Porsche weitere begehrenswerte Modelle.

Fotos von der Vienna Autoshow 2010 ...

Kommentare