Premiere für Polestar 2

Polestar hat jetzt mit dem Polestar 2 sein erstes Volumenmodell präsentiert. Der Marktstart ist für Anfang 2020 geplant.

Die Submarke von Volvo hat jetzt ihr zweites Serienmodell, den Polestar 2, präsentiert. Der vollelektrisch angetriebene Polestar 2 soll das erste Volumenmodell der Marke werden. Das Design besticht mit einer sehr dynamischen Linienführung, vor allem das Heck zeigt sich sehr eigenständig und auch recht bullig.

Polestar möchte damit vor allem Tesla mit dem Model 3 Konkurrenz machen. Der Polestar 2 soll von zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 408 PS (300 kW) angetrieben werden und in unter fünf Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Die Reichweite der 78 kWh großen Batterie soll bei über 500 Kilometern liegen, was schon ein sehr ordentlicher Wert wäre.

Im Innenraum zeigt sich der Polestar 2 sehr modern. Das skandinavische Design passt dem Elektroauto sehr gut, und natürlich darf auch ein großer Touchscreen in der Mittelkonsole nicht fehlen. Das Interieur wirkt im Vergleich zum Polestar 1 deutlich eigenständiger, wenngleich die Nähe zu Volvo auch im Polestar 2 merkbar ist.

Die Markteinführung des Polestar 2 soll schon Anfang 2020 beginnen, zum Start wird es jedoch nur eine Launch-Edition zum Preis von rund 60.000 Euro geben. Später soll die Basisversion des Polestar 2 schon bei rund 40.000 Euro starten, was eine neue Benchmark in dieser Elektroauto-Klasse wäre.