Volvo bremst auch für Radfahrer

In Genf hat Volvo den weltweit ersten Notbremsassistenten mit automatischer Fahrradfahrer-Erkennung vorgestellt.

Volvo erweitert sein Angebot an Assistenzsystemen um einen Notbremsassistenten mit automatischer Fahrradfahrer-Erkennung. Ein Radfahrer, der in der Fahrspur pendelt oder plötzlich herausschert, ist ein typischer Fall für die neue Fußgänger- und Radfahrer-Erkennung.

Das System scannt die Objekte vor dem Fahrzeug. Eine neue, verbesserte Software mit einer noch schnelleren Bildverarbeitung ermöglicht es, auch Fahrradfahrer zu erkennen.

Schert ein Radfahrer plötzlich vor einem Volvo-Fahrzeug mit diesem System aus, erhält der Fahrer eine sofortige Warnung. Gleichzeitig wird das Bremssystem vorgespannt. Wenn der Fahrer nicht auf die Warnung reagiert und ein Unfall droht, wird automatisch die volle Bremskraft aktiviert, und das Fahrzeug bremst selbstständig ab.

Das System kombiniert dabei Kamera und Radareinheit, um so noch schneller und besser die Daten verarbeiten zu können. Erhältlich ist das System ab Mai 2013 für die Baureihen V40, S60, V60, XC60, V70, XC70 und S80.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt