20 Jahre Volvo C70

Vor 20 Jahren hat Volvo mit dem C70 eine sportliche Modellreihe vorgestellt, die aus Cabrio und Coupé bestand.

Schon zu Beginn der 1990er Jahre hatte sich Volvo entschlossen, sein Modellprogramm um ein Coupé und ein Cabriolet zu ergänzen und so eine neue Marktnische zu besetzen. Beide Karosserievarianten sollten parallel entwickelt werden und technisch auf dem Volvo 850 basieren. Anfang 1994 wurde deshalb ein kleines Entwicklungsteam zusammengestellt und Hakan Abrahamsson zum Projektmanager ernannt. Gleich zu Beginn der Arbeiten an den künftigen Coupés und Cabriolets mussten spezielle Herausforderungen gelöst werden: Volvo konnte nur auf sehr begrenzte Erfahrungen in der Entwicklung derartig anspruchsvoller Nischenmodelle zurückgreifen, andererseits sollte die Präsentation der neuen Modelle nach nur zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit erfolgen.

In dieser Situation entschied sich Volvo für eine Kooperation mit TWR. Schließlich bereiteten die Briten bereits die Volvo Renneinsätze in der britischen BTCC-Serie vor, außerdem verfügten sie über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Sportwagen.

In Radstand und Länge entsprach der Volvo C70 zwar exakt dem Volvo 850, dennoch vermittelte das Coupé den Eindruck noch eleganterer Linienführung. Da von Beginn an feststand, dass der Volvo C70 auch als Cabriolet in Produktion gehen sollte, entwickelte das Designteam eine Formensprache, die bei geschlossenem wie geöffnetem Dach gleichermaßen faszinierte.

Von den ersten Designskizzen bis zum Produktionsanlauf des Volvo C70 im neuen Werk Uddevalla standen insgesamt nur 30 Monate zur Verfügung - eine rekordverdächtig kurze Zeit für ein solch komplexes Projekt. Entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung war deshalb die Zusammenarbeit mit TWR, die zugleich die Entwicklungskosten für den Volvo C70 auf ein akzeptables Niveau senkte.

Die mit dem Volvo C70 eingeführte neue Designsprache kommentierte Peter Horbury so:"Wir warfen die Kiste fort, behielten aber das darin verwahrte Spielzeug", erklärte er begeistert, nachdem er bei der Pressevorstellung mit einem intensiv leuchtenden Mango-Metallicfarbenen Volvo C70 auf die Bühne gefahren war. Nur die markentypische Fahrzeugfront des Volvo C70 verankerte die Coupés und Cabriolets fest in der Volvo Familie, dagegen war die Karosserie deutlich rundlicher gezeichnet als bei allen anderen Volvo Modellen.

Tatsächlich war der Volvo C70 Vorbote einer vollkommen neuen Designlinie, die für künftige Volvo Modelle charakteristisch werden sollte. Individualisierung wird im anspruchsvollen Coupé und Cabriolet-Segment groß geschrieben. Der Volvo C70 konnte aber auch hier durch eine besonders breite Palette an Ausstattungen, Materialien und außergewöhnlichen Lackierungen beeindrucken. Alles konnte fast frei nach dem persönlichen Kundengeschmack konfiguriert werden, denn jeder Volvo C70 sollte praktisch ein Unikat sein.

Tatsächlich baute Volvo die exklusiven Coupés und Cabriolets deshalb auch nur auf Kundenbestellung. So gab es allein 17 verschiedene Außenlackierungen von Uni über Metallic bis zu Perleffekt, die mit 40 unterschiedlichen Interieurfarben und Materialien kombiniert werden konnten.

Entscheidend für den Erfolg sportlicher Coupés und Cabriolets ist eine leistungsstarke Motorisierung. Deshalb verfügte der Volvo C70 von Beginn an ausschließlich über Fünfzylinder-Turbotriebwerke, die sehr gute Fahrleistungen bei geringem Verbrauch garantierten. Das Topmodell Volvo C70 T5 Coupé mit einem 2,3 Liter-Fünfzylinder wurde von dem 176 kW (204 PS) starken Hochdruckturbo aus dem legendären Volvo 850R angetrieben und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von damals eindrucksvollen 250 km/h. Im Volvo C70 2.4T sorgte dagegen ein etwas milderer Niederdruckturbo mit 142 kW (193 PS) für energischen Vortrieb. Für Märkte mit einer Besteuerung nach Hubraum gab es außerdem 2,0 Liter-Triebwerke mit Leistungswerten von 120 kW (163 PS) bis 165 kW (225 PS).

Das Design des Volvo C70 erwies sich als zeitlos elegant, sodass es während der neunjährigen Produktionszeit der ersten Generation kaum modifiziert wurde. Dabei blieb das Coupé bis 2002 in Produktion, aber das letzte Cabriolet wurde erst im April 2005 ausgeliefert. Insgesamt wurden 76.809 Volvo C70 der ersten Generation gebaut, davon 27.014 Coupés und 49.795 Cabriolets. Auf der Frankfurter IAA feierte im September 2005 die zweite Generation des Volvo C70 Weltpremiere - eine gelungene Kombination aus Coupé und Cabriolet dank eines formschönen dreigeteilten Hardtops. Entwickelt wurde der neue Volvo C70 in Zusammenarbeit mit Pininfarina.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt