Premiere in Genf: Volvo Concept Estate

Mit dem Concept Estate gibt Volvo einen weiteren Ausblick auf die zukünftige Designlinie der Marke, bevor im Herbst das erste Serienmodell im neuen Design auf den Markt kommt.

Das Volvo Concept Estate ist das dritte Concept Car, nach dem Concept Coupé und Concept XC Coupé, mit dem Volvo einen Ausblick auf die zukünftige Designlinie gibt.

Volvo kombiniert dabei das typisch skandinavische Design mit modernen Linien. Der Kombi wirkt extrem elegant und sportlich zugleich. Die Ähnlichkeit zum legendären "Schneewittchensarg", dem 1800 ES, ist dabei nicht ungewollt.

Vor allem das Heck ruft Erinnerungen an das Kombi-Coupé hervor, und auch die Seitenlinie erinnert stark an den berühmten Vorfahren des Concept Estate. Das Design ist dabei sehr eigenständig und gibt dem Volvo einen hohen Wiedererkennungswert.

Erstmals gibt Volvo beim Concept Estate auch einen Einblick in den fast serienreifen Innenraum. Die Gestaltung wirkt zwar noch etwas futuristisch, wird so ähnlich aber im neuen XC90 zu finden sein, der Ende 2014 auf den Markt kommt.

Vor allem das große Touchscreen-Display in der Mittelkonsole, welches von der Größe und Gestaltung her an ein i-Pad erinnert, fällt dabei besonders ins Auge.

Vielleicht hat ja aber auch das Volvo Concept Estate Chancen auf eine Serienfertigung. Immerhin wirkt das Konzeptfahrzeug schon sehr nahe an der Serie und könnte als würdiger Nachfolger des Schneewittchensargs sicher wieder frischen Wind in das Modellprogramm von Volvo bringen.

Kommentare

Markenwelt