Sechs Volvo-Modelle frisch überarbeitet am Genfer Autosalon

Am Genfer Autosalon präsentiert Volvo die umfangreichste Überarbeitung seiner Modellpalette und zeigt die frisch gelifteten Versionen von S60, V60, XC60, S80, V70 und XC70.

Volvo präsentiert am Genfer Autosalon gleich sechs überarbeitete Modelle, die alle ein frischeres Design, hochwertigere Materialien, noch sicherere Ausstattung und sparsamere Motoren bieten.

Bei den Modellen S60, V60, V60 Plug-in-Hybrid und XC60 können sich die Kunden über eine Neugestaltung der Frontpartie freuen, die vor allem an neuen Scheinwerfern, dem größeren Logo, der besser versteckten Radarabdeckung im Kühlergrill sowie neuen Stoßfängern zu erkennen ist.

Auch der Innenraum präsentiert sich moderner und dynamischer mit neuem Dachhimmel, matten Metalleinfassungen der Belüftungsdüsen sowie dem aus dem V40 bekannten elektronischen Tachometer.

Mit dem neuen Sensus Connected Touch bringt Volvo jetzt auch das Internet ins Auto. Via 7"-Touchscreen kann man im Internet surfen, Internet-Radiostationen abrufen, GoogleMaps-Karten laden oder sich via 3D-Navigation mit Online-Verkehrsinformationen zum Ziel leiten lassen.

Die Internetverbindung wird entweder über einen 3G/4G Internet-Stick im Handschuhfach oder über das Mobiltelefon des Fahrers hergestellt. Ein weiteres Highlight ist auch die neue TripInfo mit der man Wikipedia-Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang der Route abrufen und sich über das Audio-System vorlesen lassen kann.

Im Zuge der Modellüberarbeitung ist es Volvo auch gelungen, den Kraftstoffverbrauch zu senken. Sparsamstes Modell ist der S60 D2 mit 115 PS (84 kW), der in Verbindung mit dem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe nur 4,0 Liter auf 100 Kilometer konsumiert. Der CO2-Ausstoß liegt damit bei nur 106 g/km. Die Automatik-Version ist mit einem Verbrauch von 4,1 Liter nur unwesentlich durstiger, ebenso der V60, der mit manueller Schaltung ebenfalls 4,1 Liter benötigt.

Sehr sparsam ist aber auch der XC60 geworden, der sich als D4 mit 163 PS (120 kW) und als D5 mit 215 PS (158 kW) mit lediglich 5,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer begnügt.

Neu für die 60er-Modelle sind auch ein aktives Fernlicht, ein neues Abbiegelicht, eine beheizbare Windschutzscheibe und auch das City Safety System der neuesten Generation, welches bis 50 km/h dazu beiträgt, Unfälle zu verhindern oder zu vermindern.

Auch die großen Volvo-Modelle V70, S80 und XC70 können sich über die technischen Neuerungen inkl. dem Sensus Connected Touch freuen und haben ebenfalls einen stark aufgewerteten Innenraum inkl. digitaler Instrumentenanzeige bekommen.

Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, ein beheizbares Lederlenkrad zu ordern. Im Innenraum finden sich neue Materialien und Bezugsstoffe, die dem jeweiligen Modell einen noch luxuriöseren Touch geben.

Die Motoren wurden auch in den großen Modellen ganz auf Sparsamkeit getrimmt, der S80 D2 mit 115 PS (84 kW) kommt mit 4,1 Liter pro 100 Kilometer über die Runde.

Optisch sind die Änderungen der großen Volvo-Modelle sehr dezent ausgefallen, lediglich leichte Änderungen an der Frontpartie kennzeichnen das neue Modelljahr.

Kommentare