Volvo XC90: Letztes Exemplar der ersten Generation produziert

Nach 12 erfolgreichen Jahren wird die erste Generation des XC90 in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Das letzte Modell kommt ins Volvo Museum in Göteborg.

Als Volvo den XC90 auf der Detroit Motor Show im Jahr 2002 erstmals präsentiert hat, war die Begeisterung groß. Noch vor dem Verkaufsstart Anfang 2003 gingen 15.000 Bestellungen für das Premium-SUV ein.

Die treibende Kraft hinter dem Volvo XC90 war HansOlov Olsson. Der heutige stellvertretende Vorsitzende des Volvo Aufsichtsrats war Ende der 1990er Jahre für den Vertrieb in den USA verantwortlich. 1998 überzeugte er den damaligen Unternehmenschef Tuve Johannesson, in ein SUV zu investieren. Unter dem Projektnamen P28 wurde Hans Wikman im August 1998 damit beauftragt, ein modernes, siebensitziges, aber nicht zu großes SUV zu entwickeln.

Das auf der Plattform des Volvo S80 basierende Fahrzeug sollte 2002 eingeführt werden und sich jährlich 50.000 Mal verkaufen - ein Ziel, das mehrfach deutlich übertroffen wurde. In den Spitzenjahren von 2004 bis 2007 wurden jedes Jahr rund 85.000 Fahrzeuge abgesetzt. Allein in den USA, dem größten Einzelmarkt des Volvo XC90, wurden Rekordergebnisse in den Jahren 2004 (38.800 Einheiten) und 2005 (36.200) erzielt.

Nach exakt 636.143 produzierten Exemplaren ist jetzt der letzte XC90 der ersten Generation vom Band gerollt und fährt direkt ins Volvo Museum in Göteborg.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt