Ausblick auf die Auto-Neuheiten 2022 – Teil 1

Das nächste Jahr steht vor der Türe, und wir verraten in unserer vierteiligen Serie, welche automobilien Highlights uns nächstes Jahr erwarten.

Auch nächstes Jahr wird es wieder eine Fülle an Neuheiten am Automarkt geben. Viele der kommenden Highlights sind schon bekannt, einige werden wohl noch als Überraschung im Laufe des Jahres präsentiert werden.

Im ersten Teil unseres Ausblicks zeigen wir die Neuheiten von BMW, Citroen, Dacia, DS, Ferrari und Ford. Bei BMW steht die zweite Generation des 2er Active Tourer in den Startlöchern.

Der kompakte Van soll auch in neuer Generation den BMW-typischen Fahrspaß mit viel Raum für die Familie kombinieren. Die neue Generation des 2er Active Tourer wird natürlich auch wieder mit Plug-in-Hybrid-Antrieb erhältlich sein.

Ebenfalls im Frühling wird mit dem BMW i4 die elektrische Version des 4er Gran Coupé auf den Markt kommen. Erst Ende 2022 kommt mit dem BMW XM der stärkste BMW M mit Plug-in-Hybrid-Antrieb auf den Markt.

Bei Citroen freut man sich auf die Einführung des neuen C5 X, der als dynamisches Crossover-Modell an alte Stärken der Marke anknüpfen soll. Neben dem Komfort setzt man vor allem auf Sparsamkeit, bei uns wird er vorab nur als Plug-in-Hybrid angeboten werden.

Auch Dacia kann mit einem neuen Highlight im Jahr 2022 aufwarten. Der Jogger wird der günstigste Crossover am Markt und ist mit bis zu sieben Sitzplätzen erhältlich.

Die französische Nobelmarke DS bringt mit dem neuen DS4 wieder viel Luxus ins Kompaktsegment. Der Bruder von Peugeot 308 und Opel Astra wird auch mit Plug-in-Hybrid-Antrieb erhältlich sein.

Ebenfalls auf einen Plug-in-Hybrid-Antrieb setzt Ferrari beim neuen 296 GTB, der ebenfalls 2022 auf den Markt kommen wird. Natürlich steht aber immer noch der Fahrspaß im Mittelpunkt.

Ford wird nächstes Jahr den neuen Tourneo Connect auf den Markt bringen, erstmals ist er keine Ford-Eigenentwicklung. Der Tourneo Connect ist der Bruder des VW Caddy, was sich vor allem am Heck deutlich zeigt. Er ist vorab das einzige neue Ford-Modell, der neue Ranger soll ja erst 2023 zu uns kommen.

Teil 2:

Teil 3:

Teil 4: