Hybridautos : Sinkende Nachfrage wegen hoher Anschaffungskosten

Neuzulassungen gingen Ende 2008 in den USA um 50 Prozent zurück

Der Verkauf von Hybridfahrzeugen ist in den USA im November um rund die Hälfte eingebrochen . Die Wirtschaftszeitschrift "Automobilwoche" führt das auf die hohen Anschaffungskosten dieser Fahrzeuge und den in den USA um mehr als die Hälfte gefallenen Benzinpreis zurück.

Der Autoabsatz in den USA sank insgesamt um 37 Prozent, der von Hybridfahrzeugen um 53 Prozent ermittelten Medienberichten zufolge die Markforscher des Autodata-Instituts. Bisher hatten viele Hersteller in den USA auf die Kombination von klassischen Benzinmotor und Elektroantrieb gesetzt und hohe Beträge in diese Technologie investiert.

Toyota hatte bereits Mitte Dezember angekündigt, den Bau eines neuen Werkes im US-Bundesstaat Mississippi zu stoppen, obwohl die Arbeiten bereits weit fortgeschritten sind. Dort sollte der in Nordamerika bisher erfolgreiche Toyota Prius ab 2010 erstmals außerhalb Japans produziert werden. Doch auch die Verkäufe des Prius sind im November in den USA um fast die Hälfte eingebrochen. Von dem Hybridmodell setzte Toyota dort im vergangenen Monat knapp 8.660 Stück ab. Im November 2007 waren es noch über 16.700 Einheiten gewesen.

auto-reporter

Kommentare

Markenwelt