Zusatzleistungen beim Autokauf oft ausschlaggebend

Mobilitätspaket für die Kaufentscheidung immer wichtiger

Autokäufer, die vor der Entscheidung stehen, einen Neuwagen zu kaufen, lassen sich stark von Zusatzleistungen beeinflussen. Das zeigt die aktuelle Studie ACI (Automotive Consumer Insights) des Marktforschungsinstituts puls.

Mehrere Zusatzleistungen, häufig in Mobilitätspaketen gebündelt, veranlassen gut ein Drittel der unentschlossenen Autokäufer, ihren Autoerwerb zu beschleunigen. Für immerhin 14 Prozent stellen die Anreize sogar den entscheidenden Kaufauslöser dar. Fast gleich viele Käufer (13 Prozent) würden wegen der Zusatzleistungen die Fahrzeugmarke wechseln. Gefragt nach einzelnen Anreizen, geben 32 Prozent der Befragten an, dass sie Wert auf besondere Ausstattungen legen. Für 35 Prozent der Befragten spielt der Preisnachlass eine entscheidende Rolle, 30 Prozent achten auf attraktive Finanzierungsangebote.

An der Online-Befragung nahmen mehr als 10.000 PKW-Interessierte teil, die vor dem Kauf oder Wechsel ihres Wagens standen. Die Studie zeigt auch, dass vor allem eine an den jeweiligen Kundenwünschen ausgerichtete Zusammenstellung von Zusatzleistungen die Neuwagenkäufer überzeugt.

Parallel dazu gehen auch Autobanken verstärkt dazu über, ihren Kunden Komplettpakete anzubieten. So werden neben der reinen Finanzierung oft auch Wartungs- und Reparaturaufwendungen oder Versicherungsleistungen in einem Paket mit angeboten. Dadurch kann der Fahrzeughalter auch einen Großteil der laufenden Kosten über die Finanzierung mit einkalkulieren.

Kommentare

Markenwelt