40 Jahre VW Scirocco II

Im Jahr 1981 hat VW die zweite Generation des Scirocco auf den Markt gebracht, die Basis lieferte aber noch immer der Golf I.

Nach sieben Jahren Bauzeit hat VW den Scirocco I in Pension geschickt, und mit dem Scirocco II einen optisch moderneren Nachfolger präsentiert. Die Plattform stammte aber auch bei der zweiten Generation vom Golf I.

Im Vergleich zum Vorgänger war die zweite Scirocco-Generation aber windschlüpfriger und wirkte auch noch dynamischer. Die Kanten des ersten Scirocco sind geglätten worden, und auch das Heck zeigte sich eleganter und moderner.

Der Innenraum wirkte ebenfalls frischer, konnte aber nach wie vor mit einer einfachen Bedienung aufwarten. VW hat den Scirocco II auch in verschiedenen Motorisierungen angeboten.

Das Basismodell mit 1,3 Liter-Benziner und 60 PS (44 kW) passte aber nicht wirklich zu dem sportlichen Coupé. Am anderen Ende der Leistungsskala rangierte der Scirocco GTX 16V mit 139 PS (102 kW).

Für den Sprint von 0 auf 100 km/h hat der schnellste Scirocco nur 8,1 Sekunden benötigt, die Höchstgeschwindigkeit erreichte er bei 204 km/h. Im Jahr 1988 ist der Scirocco vom Corado abgelöst worden.