60 Jahre Volvo P220 Amazon Kombi

Mit dem P220 Amazon Kombi hat Volvo vor 60 Jahren eine neue Ära eingeläutet und den Kombi auch für Familien attraktiv gemacht.

Im Jahr 1962 hat Volvo auf der Stockholmer Autoshow den P220 Amazon vorgestellt. Die Kombiversion der beliebten P120 Amazon Limousine verlor das Image des reinen Nutzfahrzeugs für Handel und Handwerk.

Bis zur B-Säule entsprach der P220 Amazon der Limousine, danach verlief das Dach gerade bis zum steil abfallenden Heck. Der Kombi war optisch sehr ansprechend gestaltet und auch heute zeigen die Volvo-Kombi-Modelle noch die typische Dachlinie mit steil abfallendem Heck.

Auf einer Länge von nur 449 cm hatte man bis zu 1.850 Liter Stauraum ermöglicht. Der P220 Amazon hat damit auch für Familien eine Alternative dargestellt.

Er war auch der erste Kombi weltweit mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten und hatte auch eine innovative Zweikreis-Bremsanlage an Bord. Eine gepolsterte Armaturentafel und eine sich bei einer Frontkollision teilende Lenksäule waren ebenfalls Sicherheitsmerkmale des praktischen Volvos.

Bei den Motoren konnten man zwischen 1,8 Liter- und 2,0 Liter-Vierzylinder-Benzinmotoren wählen. Die Motoren galten als unverwüstlich und konnten mit hohen Kilometerleistungen die Kunden begeistern.

Auch wenn schon 1967 mit dem Volvo 145 ein Nachfolger präsentiert worden ist, hat man die Fertigung des Volvo P220 Amazon erst am 15. Oktober 1969 beendet. Insgesamt sind 72.220 Fahrzeuge dieses Typs gebaut worden. Heute ist der Kombi ein gefragter Oldtimer und noch immer ein Blickfang.