BMW M1 Club-Treffen in Salzburg

Im Rahmen des Gaisbergrennens hat heuer auch das 50. BMW M1 Club-Treffen stattgefunden. 40 BMW M1 waren dabei zu bewundern.

Er ist ein Synonym für die außergewöhnliche Sportlichkeit von BMW und gleichzeitig ein heiß begehrter Klassiker aus den 1970er Jahren: Der BMW M1. Nur 453 Exemplare wurden von ihm gebaut - 40 davon trafen sich am vergangenen Wochenende in der Stadt Salzburg. Im Rahmen des Gaisbergrennens hatte der BMW M1 Club zu seinem 50. internationalen Treffen geladen und damit auf seine Weise das 100 Jahre Jubiläum der BMW Group zelebriert. Der BMW M1 Club vereint Mitglieder aus zahlreichen Ländern Europas sowie aus Japan, Mexico, USA und Australien.

Durch sein Design, seine sportlichen Erfolge und als BMW Art Car (Andy Warhol, 1979) fasziniert der BMW M1 bis heute Motorsport- und Klassik-Fans in aller Welt. 25 Serienfahrzeuge des legendären BMW Mittelmotor-Sportwagens und 15 ProCar Wettbewerbsfahrzeuge konnten von den Zuschauern des Gaisbergrennen bewundert werden. Special Guest des Legenden-Treffens in Salzburg war der langjährige DTM Fahrer und heutige BMW Markenbotschafter, Prinz Leopold von Bayern am Steuer eines BMW M1 der BMW Group Classic.

Motorsport-Gene in einem Serienfahrzeug - das war die sensationelle Idee des von der BMW Motorsport GmbH entwickelten BMW M1. Mit 265 km/h Top-Speed war er bei seiner Premiere 1978 der schnellste deutsche Straßensportwagen. Er leistete 277 PS und wurde später zum Vorbild für alle sportlich-exklusiven BMW M Fahrzeuge, die heute mit 11 Modellen in 7 Baureihen so erfolgreich wie noch nie sind: Über 60.000 BMW M Fahrzeuge wurden allein 2015 verkauft.

Als ProCar mit Homologation für die Gruppe 4 leistete der 1,14 m hohe BMW M1 470 PS und war über 300 km/h schnell. In der ProCar Serie, die im Rahmen von Formel-1-Rennen ausgetragen wurde, traten Fahrer wie Dieter Quester, Marc Surer und Manfred Winkelhock gegen Formel-1-Piloten wie Niki Lauda, Nelson Piquet und Emerson Fittipaldi an. In der Gruppe-5-Version leistete der BMW M1 dann sogar 850 PS.

Kommentare

Markenwelt