Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2008

Concept Cars vieler renommierter Hersteller

Fotos vom Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2008

Ganz in der Tradition des Concorso d'Eleganza Villa d'Este werden seit einigen Jahren die Fahrzeughersteller und Design Studios zur Teilnahme mit ihren neuesten Kreationen an den Comer See eingeladen. Voraussetzung für die Teilnehmer: Alle Concept Cars und Prototypen müssen im fahrbaren Zustand sein. "Damit schaffen wir ein einzigartiges Szenario", so Karl Baumer, Chairman des Concorso d'Eleganza Villa d'Este und Leiter der BMW Group Mobile Tradition, bei der Pressekonferenz für den diesjährige Concorso in Mailand "Die Fahrzeuge, die sonst nur auf einem Podest und isoliert in Messehallen zu sehen sind, zeigen sich bei Tageslicht in Bewegung und stehen in direktem Vergleich mit den anderen Studien und Prototypen", so Baumer weiter.

Auch Jean Marc Droulers, Präsident der Villa d´Este SpA., sieht die Tradition des Wettbewerbs gewahrt: "Bis 1949 wurden die neuesten Kreationen der Automobilhersteller und Designern beim Concorso vorgestellt. Damals wie heute kann das Publikum im direkten Vergleich seinen Favoriten küren". Folgende Concept Cars werden in diesem Jahr am Concorso d'Eleganza Villa d'Este präsentiert und stellen sich am Sonntag in der Villa Erba dem anwesenden Publikum zur Wahl für den Concorso d'Eleganza Design Award for Concept Cars & Prototypes:

Rinspeed sQuba, 2008 (Rinspeed)

Jedes Jahr überrascht uns Frank M. Rinderknecht im März zum Genfer Automobil-Salon mit einem Hightech Concept Fahrzeug. Inspiriert von James Bond, der damals mit einem tauchfähigen Lotus auf Verbrecherjagd ging, hat Frank Rinderknecht heuer ein Concept Car in Genf präsentiert, mit dem Fahrer samt Passagier im offenen Roadster unter Wasser unterwegs ist.

Morgan Life Car Coupe, 2008 (Morgan Motor Company)

Morgan Motor Company kann auf eine bald hundertjährige Tradition im Fahrzeugbau zurückblicken. Am Internationalen Automobil-Salon 2008 in Genf wurde mit dem Life Car Coupé ein Concept Car präsentiert, dessen futuristisches Design mit einem Elektromotor mit Zero Emission angetrieben wird.

Bugatti Veyron Fbg Hermès, 2008 (Bugatti)

Hermès hat mit dem Bugatti Veyron Fbg die einstige Zusammenarbeit des autoverrückten Emile Hermès und dem pferdenärrischen Autobauer Ettore Bugatti wieder aufgenommen und aus dem Bugatti Veyron ein Hermès-Spezialmodell gebaut.

Hyundai HED-5, 2008 (Hyundai)

Das futuristische Konzeptfahrzeug HED-5 feierte auf dem Genfer Automobil-Salon 2008 seine Weltpremiere. Die Leichtbauweise des Kompakt-Vans ist aus verschiedenen Kunststoffen gefertigt und steigt in einer fließenden Bewegung von der Front steil bis zur Fahrzeugmitte an und fällt coupéhaft zum Heck hin ab.

Lexus LF-A, 2008 (Lexus)

Lexus sorgt auf der Detroit Motorshow 2008 mit der Roadster-Studie LF-A für großes Aufsehen. Auf die Premiere in Detroit folgte dann in Genf die europäische Premiere. Der LF-A Roadster basiert auf der aktuellen Version des LF-A Coupé, das 2007 in Genf Premiere feierte.

Renault Mégane Coupé Concept, 2008 (Renault)

Renault Mégane Coupé Concept bietet einen Ausblick auf das künftige Serienmodell des Mégane Coupé. Das eigentliche Highlight sind die Türen, die der Länge nach geteilt sind und über einen aufregenden Öffnungsmechanismus im Stil der Bewegung von Libellenflügeln verfügen.

Bentley Zagato Continental GTZ, 2008 (Zagato)

Das Atelier Zagato hat in den vergangenen Jahren maßgeschneiderte Aufbauten auf Chassis von Ferrari und Maserati am Concorso d'Eleganza Villa d'Este gezeigt. Dieses Jahr präsentiert Zagato die in Genf vorgestellte Studie des Bentley GTZ, die durch sein für Zagato typisches "double bubble" Dach und die Heckpartie für großes Aufsehen gesorgt hat.

Mercedes-Benz F700, 2007 (Mercedes Benz)

Mit dem anlässlich der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt vorgestellten F 700 Concept Car will Mercedes-Benz aufzeigen, wie die große Reiselimousine in Zukunft aussehen kann. Der Diesel-Otto-Antrieb, ein Vierzylinder mit nur 1,8 Liter Hubraum, soll die Stärken des emissionsarmen Ottomotors mit dem Verbrauchsvorteil des Dieselantriebes verbinden.

Maserati Quattroporte Bellagio fastback, 2008 (Carrozzeria Touring)

Mit der Concept Studie Bellagio fastback auf Basis des Maserati Quattroporte nimmt die Marke Touring Superleggera die lange Tradition der Verbindung mit dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este wieder auf, denn die neuesten Schöpfungen der Carozzeria wurden einst auch am Comer See beim Concorso dem zahlungskräftigen Publikum präsentiert.

Cadillac CTS Coupé, 2008 (Cadillac)

Die Konzeptstudie Cadillac CTS Coupé feierte 2008 in Detroit seine Weltpremiere. Das Coupé ist die dritte Studie innerhalb des CTS Konzeptes und übernimmt wie bei den vorangehenden Studien die Linienführung. Besonders am Heck findet man die charakteristischen Designmerkmale, die die neue Formensprache der Cadillacs aufnehmen.

Saab 9-X, 2008 (Saab)

Mit dem Saab 9-X präsentierte Saab am Internationalen Automobil-Salon in Genf eine Weltpremiere, die mit Bio-Ethanol angetrieben wird. Eine Jury des Fachmagazin Autoweek wählte den Saab 9-X als "Best Concept".

Außer Konkurrenz startet beim Wettbewerb jedes Jahr ein Concept Car aus dem Hause BMW. 2008 dürfen sich die Besucher auf das BMW Concept CS freuen. Mit dieser Konzeptstudie präsentiert der deutsche Premium-Hersteller die Vision eines viertürigen Fahrzeugs, das die Exklusivität eines Gran Turismo des Luxussegments und die Faszination eines Hochleistungssportwagens in sich vereint. Das Design des BMW Concept CS untermauert die Kompetenz der Marke BMW bei der Entwicklung extrem sportlich ausgeprägter Fahrzeuge, die Raum für mehr als zwei Insassen bieten. Spektakulärstes Sinnbild dieser Tradition ist der BMW M5, der bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten ein vollkommen neues Fahrzeugsegment begründete und bis heute als Maßstab für High-Performance-Limousinen gilt.

Neben den historischen Fahrzeugen des Concorsos und den Concept Cars widmet sich am Sonntag an der Villa Erba traditionell eine Sonderausstellung einem besonderen Designer oder Hersteller. In diesem Jahr wird auf die 80jährige Geschichte der italienischen Karosserieschmiede Touring Superleggera zurückgeblickt. Neben einer Werkschau mit Fahrzeugen aus der Blütezeit von Touring erwartet die Besucher eine Reihe von Automobilen des Registro Internazionale Touring Superleggera. Jedoch nicht nur die Vergangenheit der Marke präsentiert sich beim Concorso, sondern auch die Zukunft soll enthüllt werden: Einen Sportwagen mit reinster Touring DNA verspricht der Hersteller als Weltpremiere.

Der Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2008

Am Wochenende vom 25. - 27. April 2008 verwandeln sich die herrlichen Anlagen des Grandhotels Villa d'Este und der Villa Erba in Cernobbio am Comer See erneut in eine einmalige Kulisse für die schönsten Automobile aus vergangenen Epochen und die extravagantesten Konzeptfahrzeuge der Gegenwart. Erstmals 1929 am gleichen Ort ausgetragen, gilt der Concorso d´Eleganza Villa d´Este heute als die weltweit traditionsreichste Veranstaltung dieser Art.

Nach Veranstaltungsbeginn für geladene Gäste am Samstag, bietet der Concorso am Sonntag in den angrenzenden Parkanlagen der Villa Erba allen Autoliebhabern erneut die Gelegenheit, diese automobilen Träume zu erleben. Neben den bereits am Vortag präsentierten Automobilen werden dann noch zahlreiche andere hochrangige Klassiker in Sondershows gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Concorso ...

Fotos der Veranstaltung finden Sie in unserem Fotoalbum ...

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt