40 Jahre Ford Mustang II

Vor 40 Jahren brachte Ford den Mustang II auf den Markt, der mit seinem Vorgänger nur noch den Namen gemeinsam hatte.

Der Ford Mustang war zu seinem Start im Jahr 1964 sofort ein heiß begehrtes Coupé und Cabrio. Im Laufe der Jahre hat Ford den ersten Mustang immer wieder adaptiert, bis dann vor 40 Jahren im Herbst 1973 die zweite Generation präsentiert wurde.

Die Basis für den 1973 vorgestellten Mustang stammte vom Ford Pinto, und so ist der Mustang auch von zuletzt 480 cm auf nur noch 444 cm geschrumpft.

Aber nicht nur bei der Größe, auch bei der Leistung wurde der Mustang ordentlich geschrumpft. Im Zeichen der Ölkrise glaubten die Ford-Manager, dass der Geist des Ur-Mustang auch in einem 4,9 Liter V8 mit einer Leistung von gerade einmal 141 PS überleben könnte. Die schwächste Version musste überhaupt mit einem 4-Zylinder-Motor mit 85 PS auskommen.

Doch jene Käufer, die bislang einen Mustang hatten, wollten den neuen nicht, der zwar optisch noch an die erste Generation erinnerte, aber sonst nichts mehr mit dem legendären Mustang gemeinsam hatte und wie eine geschrumpfte und kastrierte Version des Ur-Mustangs wirkte.

So kam für den Mustang II nach vier Jahren auch schon wieder das Aus, und ein moderner Nachfolger, der von 1979 bis 1993 auf dem Markt war, folgte. Nachdem der Mustang II keine Fan-Basis hatte, sind auch heute gute Exemplare kaum zu bekommen und wesentlich seltener als Mustangs der ersten Produktionsjahre.

Kommentare

Markenwelt