Jaguar Classic baut Modell XKSS nach

Jaguar erweckt den "ersten Supersportwagen der Geschichte" zu neuem Leben.

Im Februar 1957 zerstörte ein Brand im Jaguar-Werk Browns Lane insgesamt 270 Autos - darunter neun noch nicht komplettierte Jaguar XKSS. Sie gehörten zu einer Kleinserie von 25 Fahrzeugen, die Jaguar auf Basis des dreifachen Le Mans-Siegers D-TYPE zu Straßensportwagen umgebaut hatte.

Die in Handarbeit und nach Originalplänen bei Jaguar Classic neu geborenen XKSS schließen nun diesen "missing link" in der Markenhistorie. Mit den identischen Spezifikationen des Originals gehen sie zu Preisen von rund 1 Million Pfund ab Anfang kommenden Jahres an ausgesuchte Jaguar-Kunden und -Sammler.

Die Original-Version des 230 km/h schnellen XKSS war für den Export in die USA vorgesehen, doch nur 16 Fahrzeuge wurden vor Ausbruch des großen Feuers am 12. Februar 1957 fertig. Die von Jaguar Classic beim Nachbau von sechs originalgetreuen E-TYPE Lightweight 2014/2015 gesammelten Erfahrungswerte fließen auch in die neun "fehlenden", mit fortlaufenden Fahrgestellnummern versehenen XKSS ein.

Kommentare

Markenwelt