Jaguar gründet eigenes Klassik-Team für Oldtimer-Rennen

Jaguer Heritage Racing schickt historische Le Mans Siegerautos mit Werksunterstützung zurück auf die Rennpisten.

Passend zum 90. Jahrestag der Firmengründung durch Sir William Lyons wird das Team in diesem Jahr bei der Mille Miglia in Italien, beim Oldtimer GP auf dem Nürburgring und beim Goodwood Revival Meeting in England antreten. Zum Einsatz kommen C-TYPE und DTYPE Rennwagen, wie sie in den 1950er Jahren unter anderem fünf Mal in Le Mans gewannen.

Adrian Hallmark, Global Brand Director, Jaguar Cars, zur Bedeutung des Klassik-Rennteams: "Der Motorsport ist essentieller Bestandteil unserer Historie und hat die Entwicklung neuer Technologien stets beflügelt, wie z.B. die Entwicklung der Scheibenbremse, die Jaguar als erster Hersteller weltweit vor 60 Jahren erstmals bei einem Rennen in einem C-TYPE einsetzte."

Erstmals seit 1956 werden werksunterstützte Jaguar C-TYPE und D-TYPE auf legendären Rennstrecken wie Goodwood und dem Nürburgring wieder freien Auslauf genießen können. Der erste Termin für Jaguar Heritage Racing ist jedoch in Italien: bei der Mille Miglia (17.-20. Mai 2012). Vor 60 Jahren führte die legendäre Rundfahrt von Brescia nach Rom und zurück, und Rennsportlegende Stirling Moss sowie Jaguar Cheftester Norman Dewis fuhren damals gemeinsam den ersten C-TYPE mit Scheibenbremsen. Nur wenige Wochen später gelang Moss in Reims mit einem solchen Fahrzeug bereits der erste Sieg.

Am zweiten August-Wochenende steht der AvD-Oldtimer-GP am Nürburgring (10.-12.8.) auf dem Programm, gefolgt vom Goodwood Revival Meeting (14.-16. September). Weiters wird Jaguar Heritage Racing beim Concours d’Élégance in Pebble Beach (Kalifornien) sowie bei allen Läufen der 2012 zum zweiten Mal ausgetragenen E-TYPE Challenge präsent sein.

Adrian Hallmark: "Jaguar ist stolz auf seine Historie, denn es ist eine lebendige und sich ständig weiterentwickelnde Geschichte. Fortschritt liegt uns im Blut - das zeigt auch das zehnjährige Jubiläum des Aluminium-Monocoques des Jaguar XJ. Ob bei der aktuellen Konzeptstudie C-X16 oder beim SS100 Jaguar von 1935 - nach vorne zu schauen war schon immer unser Antrieb."

Die Vorbereitung der Motorsport-Helden sowie die gesamte Einsatzplanung und Logistik obliegt der Firma JD Classics aus Maldon (Essex). Für die Mille Miglia bereiten die Jaguar-Spezialisten auch zwei Jaguar XK 120 Baujahr 1952 vor - darunter jenes Rekordfahrzeug mit Coupé-Karosserie (Kennzeichen LWK 707), das als "Seven days, seven nights"-XK berühmt wurde.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt