50 Jahre Mercedes 230 SL (W113)

Im März 1963 feierte der Mercedes 230 SL seine Premiere, seine Dachform brachte ihm den Spitznamen "Pagode".

Am Genfer Autosalon im März 1963 feierte der Mercedes 230 SL seine Weltpremiere und löste die Typen 300 SL und 190 SL ab. Der Mercedes 230 SL sorgte damals für viel Aufsehen, nicht nur wegen seinem Design.

Der 230 SL war der weltweit erste Sportwagen mit einer Sicherheitskarosserie, die aus einer steifen Fahrgastzelle und Knautschzone an Front und Heck besteht. So konnte der Roadster nicht nur beim Komfort und den Fahrleistungen überzeugen, sondern auch bei der Fahrsicherheit.

Die charakteristische Form des abnehmbaren Coupédachs mit seiner nach innen zeigenden Wölbung verbessert die passive Sicherheit zusätzlich. Weil das von Paul Bracq entworfene Coupédach an die geschwungenen Dächer von fernöstlichen Tempelbauten erinnert, erhält die Baureihe schnell den Beinamen "Pagode".

Als technische Basis des Roadster diente die Oberklasse-Limousine 220SE, der Vorläufer der S-Klasse. Für sportliche Fahrleistungen sorgte ein 2,3 Liter Reihensechszylindermotor mit 150 PS (110 kW). Erstmals war der 230 SL auch mit einer Viergang-Automatik erhältlich.

Im Jahr 1966 löste der 250 SL den 230 SL ab. Sein 2,5 Liter Reihensechszylinder verfügte ebenfalls über eine Leistung von 150 PS (110 kW), war aber durch den erhöhten Hubraum noch dynamischer zu bewegen. Mit dem neuen Motor beschleunigte der 250 SL in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h und war 200 km/h schnell.

Die dritte und letzte Version ist dann 1968 als 280 SL auf den Markt gekommen und hatte einen 2,8 Liter 6-Zylinder-Motor mit einer Leistung von 170 PS (125 kW) unter der Haube. Der Sprint von 0 auf 100 km/h wurde jetzt in 9 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit blieb bei 200 km/h.

Die drei SL-Typen der Baureihe W113 waren als Roadster mit Klappverdeck, als Sportwagen mit abnehmbarem Coupédach oder in einer Variante mit abnehmbarem Coupédach und Roadsterverdeck erhältlich.

Im März 1971 endete die Produktion des W113 nach insgesamt 48.912 Exemplaren, und der völlig neu konstruierte Nachfolger der Baureihe R 107 löste die "Pagode" ab.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt