150 Jahre Opel - Teil 6: Die Mittelklassemodelle

Viele Jahrzehnte hindurch hat Opel auch in der Mittelklasse sehr erfolgreiche Modelle im Angebot gehabt. Wir zeigen diese im 6. Teil unserer großen Opel-Serie.

Schon sehr früh erkannte Opel, dass Modelle in der Mittelklasse und der gehobenen Mittelklasse sehr wichtig für das Image und den Erfolg des Unternehmens sind. Viele Jahrzehnte galt der Opel Rekord als das Auto der gehobenen Angestellten-Liga und der Top-Beamten in Deutschland und Österreich.

Oft waren die verschiedenen Opel Rekord-, Commodore- und Ascona-Modelle auch in Filmen zu sehen und wurden meist von fürsorglichen Familienvätern gefahren. Der Opel Rekord hat damals schon ein nobles Ambiente, viel Platz und eine gute Ausstattung geboten, und war somit ideal für jene, die es schon weiter gebracht haben, jedoch nicht mit dem gleichen Auto wie der Chef vorfahren konnten.

Für jene, denen der Rekord nicht nobel genug war, hat man dann den Commodore, später auch den Senator ins Leben gerufen. Mit dem Ascona wiederum hat man die Lücke zwischen Kadett und Rekord geschlossen und ebenfalls eine sehr erfolgreiche Modellreihe ins Leben gerufen.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt