Porsche Classic: 40 Jahre Transaxle-Modelle

Beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix feiert Porsche Classic das 40-jährige Jubiläum der Transaxle-Modelle.

Beim 44. AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 12. bis 14. August 2016 bietet Porsche gleich mehrere Highlights: Zum 40-jährigen Jubiläum der Transaxle-Modelle gibt es einen Korso mit mehr als 100 Fahrzeugen. Neben besonderen Ausstellungsautos zeigt das Porsche Museum auch einen restaurierten Porsche 924 GTP von 1980, der von vier Porsche Classic Partnern aus Großbritannien restauriert wurde. Ehrengast auf dem Porsche-Stand ist der mehrfache Le Mans-Sieger Derek Bell.

Das 40-jährige Jubiläum der Transaxle-Modelle ist das Leitmotiv des diesjährigen Auftritts von Porsche Classic. 1976 führte der Stuttgarter Sportwagenhersteller mit dem Typ 924 die Transaxle-Bauweise ein und betrat damit Neuland: Der Motor sitzt vorn, das Getriebe jedoch auf der Hinterachse. Mit den Typen 924, 928, 944 und 968 baute Porsche zwischen 1976 und 1995 damit eine Generation von Sportwagen, die von den bewährten Prinzipien des 911 weit abrückte, heute jedoch unter Oldtimerfans immer beliebter wird.

Auf dem insgesamt 14.000 Quadratmeter großen Stand sind Transaxle-Kundenfahrzeuge aller Baureihen zu sehen. Neben diesen Ausstellungsstücken wird ein Einblick in die Angebote rund um die Restaurierung und die Ersatzteileversorgung geboten. Ausgewählte Neuauflagen und Produkthighlights aus dem rund 52.000 Teile umfassenden Originalteile-Sortiment werden ebenso präsentiert wie herausragende Restaurierungsprojekte. Ein Höhepunkt ist der Porsche 911 2.5 S/T, ein Le Mans Klassensieger von 1972, der im Kundenauftrag aufwändig restauriert wurde.

Kommentare

Markenwelt