40 Jahre Renault 5

Im Jahr 1972 brachte Renault den R5 auf den Markt, dessen kompakte Abmessungen und peppige Farben ihn gleich zu einem der beliebtesten Autos seiner Klasse machten.

Der Renault 5 wurde im Jahr 1972 erstmals präsentiert und war vom Start weg ein beliebter Kleinwagen. Mit einer Länge von 3,51 Meter und einem Wendekreis von nur 9,8 Meter war er vor allem für die Stadt das ideale Auto.

Trotz der kompakten Abmessungen verfügte der R5 aber über ein vorzügliches Platzangebot und war auch bei der Variabilität wegweisend. Durch das Umklappen der Rücksitze entstand ein bis zu 900 Liter großes Ladevolumen, was für die damalige Zeit sehr beachtlich war.

Für viel Aufsehen sorgten auch die erstmals in einem Serienfahrzeug eingesetzten Kunststoffstoßfänger, anstelle der sonst damals üblichen Stoßfänger. Die neuen Kunstoffstoßfänger waren kostengünstiger austauschbar und unempfindlicher gegen kleine Parkrempler.

Bei der Technik setzte Renault auf bewährte Motoren. Der Basismotor war aus dem Renault 4 bekannt, der 782 ccm große Benziner verfügte über eine Leistung von 34 PS (25 kW). Etwas dynamischer war man dann mit dem 44 PS (32 kW) starken R5 unterwegs, der den 775 kg leichten Kleinwagen bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 137 km/h brachte.

Doch schon 1975 gab es noch mehr Pfeffer für den Renault 5 und einen 93 PS (68 kW) starken Motor, der den nunmehr 840 kg schweren Kleinwagen in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h beförderte und bis zu 173 km/h schnell machte.

Die sportlichen Gene fanden dann auch im Motorsport ihre Fortsetzung, noch heute sind die Renault 5 Turbo-Modelle begehrte Sammlerstücke und jedem Autofan bekannt. Der erste R5 Alpine Turbo kam auf eine Leistung von 108 PS (79 kW) und eine Höchstgeschwindigkeit von 191 km/h.

Noch flotter war man mit dem Renault 5 Turbo unterwegs, dessen 1,4 Liter Turbomotor eine Leistung von 160 PS (118 kW) hatte und den Kleinwagen in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h beförderte. So konnte es der "kleine Freund", wie der R5 in der Werbung genannt wurde, auch mit Sportautos der damaligen Zeit aufnehmen.

Bei der Rallye WM glänzte der R5 Turbo dann mit bis zu 408 PS (300 kW) und Heckmotor. Doch Renault hat seinen beliebten Kleinwagen auch für die breite Masse weiterentwickelt und ab 1980 auch eine 5-türige Version angeboten.

Die erste Generation des Renault 5 ging dann 1984 zu Ende, der Nachfolger folgte beim Design der gleichen Linie wie der Ur-R5, war aber dem Plastikwahn der 80er-Jahre verfallen und hat so viel von seinem Charme verloren.

Im Jahr 1994 endete dann die Produktion des Renault 5, und mit dem Clio startete der nächste Renault-Kleinwagen seinen Erfolgszug.

Kommentare

Die neuesten Meldungen

Markenwelt