Besonderes Jubiläum bei Vauxhall

Im Jahr 1923 war der Vauxhall 30-98 das erste britische Auto, welches die 100 mph-Grenze durchbrochen hat.

Vor 100 Jahren war Vauxhall noch eine eigenständige Firma, die sich in Bezug auf Leistung und Luxus mit Bentley messen konnte. Als der 30-98 im Jahr 1911 erstmals präsentiert wurde, sorgte er schon für viel Aufsehen.

Zum Beginn hatte der 4,5 Liter 4-Zylinder-Motor eine Leistung von 90 PS und war schon durchaus flott zu bewegen. Durch den ersten Weltkrieg wurde die Produktion des Vauxhall 30-98 unterbrochen. Als nach dem Krieg die Produktion wieder fortgesetzt wurde, hat man auch den 30-98 überarbeitet.

Vauxhall entwickelte neben dem 90 PS starken 30-98 E-type auch noch einen 112 PS starken 30-98 OE-type, der in Kombination mit dem für damalige Zeiten geringen Fahrzeuggewicht erstaunliche Fahrleistungen vorweisen konnte.

Um erstmals die Marke von 100 mph (160 km/h) zu überschreiten, bauten die Techniker eine zweisitzige Version des 30-98 aus Aluminium, mit dem dann am 28. März 1923 auf einer Rennstrecke in Brooklands der Rekord von 100,7 mph aufgestellt wurde.

Vauxhall wird diesen Meilenstein seiner Firmengeschichte im Sommer auch bei mehreren Oldtimer-Events in England feiern, bei denen auch einige Original-Exemplare des 30-98 erwartet werden.

Kommentare

Markenwelt