30 Jahre Volvo 780 Coupé

Vor 30 Jahren brachte Volvo mit dem 780 Coupé sein bislang teuerstes Modell auf den Markt.

Mit dem 780 Coupé hat Volvo im Jahr 1985 sein bislang teuerstes und exklusivstes Modell auf den Markt gebracht. Das Design des Luxus-Coupés stammte von Bertone, die Basis bildete der Volvo 760. Im Vergleich zur Limousine konnte das Coupé aber mit noch viel mehr Luxus aufwarten und hatte serienmäßig elektrisch verstellbare Ledersitze, elektrische Fensterheber, ein elektrisches Schiebedach und auch eine Klimaautomatik an Bord.

Das Design kombinierte klassische Volvo-Elemente mit dem unverwechselbaren Bertone-Design. Der Volvo war dabei ganz auf Komfort ausgelegt und nicht auf hohe Geschwindigkeiten. Der Hauptabsatzmarkt war Nordamerika, wo das Coupé sehr gut angenommen wurde. Als Highlight konnte das Volvo 780 Coupé auch mit ABS und einem Gurtstraffer aufwarten, was 1985 noch keinesfalls zum Standard bei Neufahrzeugen gehörte.

Bei der Motorisierung konnten die Kunden zwischen einem 4-Zylinder-Turbomotor, einem V6-Benziner und sogar einem 6-Zylinder-Dieselmotor wählen. Der hohe Preis des 780 Coupé (er war über ein Viertel teurer als der Volvo 760) verhinderte jedoch eine größere Verbreitung. So wurden zwischen 1985 und 1990 lediglich 8.518 Einheiten gebaut, weshalb das elegante Coupé am Oldtimermarkt heute sehr begehrt ist.

Kommentare

Markenwelt