Audi A3 Limousine 1,4 TFSI - Testbericht

In unserem Test zeigt die neue Audi A3 Limousine mit dem 1,4 Liter TFSI-Motor, dass es nicht immer ein Diesel sein muss, um sparsam unterwegs zu sein.

Seit Herbst 2013 bietet Audi den A3 auch erstmals als Limousine an. Die Stufenheckversion des A3 besticht dabei mit einem sehr sportlichen Auftritt. Vor allem das knackige Heck macht einiges her und die A3 Limousine wohl zu einem der interessantesten Vertreter der kompakten Limousinen. Mit einer Länge von 446,8 cm ist die A3 Limousine dabei auch in eine Region vorgedrungen, die man vor wenigen Jahren beim größeren A4 hatte.

Das Gleiche gilt dann auch beim Preis, unser Testauto mit dem innovativen 1,4 Liter TFSI mit Zylinderabschaltung kommt in der Style-Ausstattungslinie auf 32.650 Euro. Mit an Bord sind dann schon Xenon-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten, eine Klimaautomatik, eine Mittelarmlehne vorne, 16"-Leichtmetallfelgen, eine Einparkhilfe hinten, das Dynamikfahrwerk und das Radio "Audi".

Des Weiteren waren bei uns noch das Businesspaket inkl. MMI Navigation plus, Dekoreinlagen in Aluminium Mistral, ein automatisch abblendender Innenspiegel, eine ISOFIX Kindersitzbefestigung, 8 Lautsprecher, ein Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer, 17"-Alufelgen, abgedunkelte Scheiben ab der B-Säule und beheizbare Sitze vorne dabei. Inklusive der Sonderausstattung ist unser Testfahrzeug auf 38.976,54 Euro gekommen, hat aber auch schon eine angenehm komfortable Ausstattung, die kaum Wünsche offen gelassen hat.

Die Gestaltung des Innenraums ist bei der Limousine wie bei den anderen A3-Varianten ausgefallen und präsentiert sich sehr aufgeräumt. Neben einer sehr übersichtlichen Armatureneinheit kann die Limousine auch mit einem sportlichen Charakter beim Innenraumdesign überzeugen. Man fühlt sich auf Anhieb wohl und findet sich auch ohne Probleme gleich zurecht. Schön gelöst hat man auch das Navigationssystem, welches nach dem Start aus der Mitte des Armaturenbretts ausgefahren wird und über eine sehr schöne grafische Darstellung verfügt. Materialauswahl und -verarbeitung sind ebenfalls der Preisklasse entsprechend sehr gut ausgefallen.

Ebenso überzeugen kann die A3 Limousine beim Platzangebot, auch wenn es auf den Rücksitzen bei der Kopffreiheit durch die sportliche Linienführung etwas enger wird. Die Knie finden aber auch im Fond genug Platz. Mit 425 Liter Fassungsvermögen ist auch das Kofferraumvolumen recht großzügig dimensioniert, durch Umklappen der Rücksitze kann man es zudem auf 880 Liter erweitern. Wie bei Limousinen üblich, ist aber natürlich die kleine Luke ein Handicap, wenn man sperrigere Dinge transportieren möchte.

Zum sportlichen Design der A3 Limousine passt auch perfekt der 1,4 Liter TFSI Motor, der über eine Leistung von 140 PS (103 kW) verfügt. Das Besondere an diesem Aggregat ist die aktive Zylinderabschaltung, die beim Benzinsparen hilft. Vor allem beim Dahingleiten schalten sich zwei der vier Zylinder ab, und man verbraucht weniger Benzin. Schon beim kleinsten Druck aufs Gaspedal stellt der Motor aber wieder die gewünschte Leistung zur Verfügung und arbeitet mit allen vier Zylindern.

Die Ab- und Zuschaltung der zwei Zylinder erfolgt dabei so zart, dass man dies zu keinem Zeitpunkt im Innenraum wahrnimmt. Dabei kann der TFSI-Motor durchaus als Energiebündel bezeichnet werden. Sein maximales Drehmoment von 250 Nm stellt er zwischen 1.500 und 3.500 U/Min zur Verfügung und bietet so zu jeder Zeit viel Schubkraft.

Bei voller Beschleunigung muss man dabei aufpassen, nicht einen Kavalierstart hinzulegen, denn die Leistung wird dann nicht immer ohne Verluste auf die Straße gebracht. In nur 8,4 Sekunden sprintet die Limousine aus dem Stand auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 217 km/h.

Gut zum spritzigen Motor passt auch die 7-Gang S tronic, die mit zarten aber extrem schnellen Schaltvorgängen überzeugen kann. Man kann die Gänge zwar auch manuell sortieren, doch hatten wir in unserem Test zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, die Sortierung der Gänge besser zu erledigen, als es die Automatik tut.

Diese reagiert nämlich blitzschnell und schaltet auch sofort einen Gang runter, wenn man zum Überholen ansetzt. So hat man immer den optimalen Gang parat und erlebt eine sehr sportliche Limousine. Gefühlt würde man dem A3 sicher 180 PS zutrauen, so spritzig lässt er sich bewegen.

Dazu passt natürlich die von Grund auf schon sportliche Auslegung von Fahrwerk und Federung, die aber dennoch auch genug Komfort bietet. Auch aufgrund der sehr direkten Lenkung und dem griffigen Lenkrad genießt man ein hohes Maß an Fahrspaß mit der A3 Limousine in Kombination mit dem 1,4 TFSI-Motor.

Nachdem wir die sportlichen Gene während unseres Tests auch gerne genutzt haben, ist der Verbrauch etwas nach oben geschnellt, ohne dass der TFSI dabei nicht mehr sparsam wäre. Im Schnitt sind wir auf 5,8 Liter pro 100 Kilometer gekommen, was ein hervorragender Wert für ein Auto ist, das so viel Fahrspaß wie die A3 Limousine bietet. Wer den Gasfuß zügelt, kann fast nochmals einen Liter einsparen, bei einer ganz gemütlichen Runde sind wir auf 4,9 Liter gekommen und haben den vom Werk angegebenen Verbrauch von 4,7 Liter nur geringfügig übertroffen.

Mit der A3 Limousine hat Audi auf jeden Fall ein sehr interessantes Fahrzeug im Programm, das aber wohl auch im Revier des A4 wildert. Der A3 präsentiert sich im Vergleich zum größeren A4 dabei moderner, dynamischer und bietet durch die kompakteren Abmessungen auch mehr Fahrspaß, ohne dabei beim Platzangebot wesentliche Einbußen hinnehmen zu müssen. Der 1,4 Liter TFSI beweist zudem sehr gut, dass man mit einem Benzinmotor heute genau so sparsam unterwegs sein kann wie mit einem Diesel, dabei aber eine bessere Laufruhe und viel Fahrspaß genießt.

Was uns gefällt:

das Design, der Fahrspaß, der Motor, die Sparsamkeit, der sportliche Charakter

Was uns nicht gefällt:

die Kopffreiheit im Fond könnte besser sein

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 2
Kofferraum: 1-
Ablagen: 1

Kommentare