Neuer Audi Q5 - Testbericht

Die zweite Generation des Audi Q5 zeigt sich deutlich geschärft. Wir verraten im folgenden Test, was sich sonst noch geändert hat.

Mit dem neuen Q5 hat Audi seine zweitgrößte SUV-Baureihe ordentlich aufgewertet. Das Design wurde deutlich geschärft, und auch technisch hat sich einiges getan. Für unseren Test haben wir den Q5 2,0 TDI ultra quattro Design mit 7-Gang S tronic und 190 PS gewählt. Der Listenpreis liegt bei 52.638 Euro und kann durch viele mögliche Extras noch deutlich gesteigert werden. Die Basisausstattung bietet dabei eine solide Mitgift inkl. Xenon plus Hauptscheinwerfern, elektronischer Klimaanlage, Dachreling, elektrischen Fensterhebern und einigem mehr.

So richtig luxuriös wird es aber erst mit den Optionen. Wir hatten neben der Mythosschwarz Metallic-Lackierung noch den adaptiven Tempomat, die adaptive air suspension, das Assistenzpaket Stadt/Parken, die Audi design selection, die Audi Matrix LED-Scheinwerfer, das Audi virtual cockpit, das Bang & Olufsen Sound System, ein Head-up-Display, eine 3-Zonen-Klimaautomatik, den Komfortschlüssel, Leder Alcantara Sportsitze, das MMI Navigationssystem plus mit MMI touch, ein Panorama Glasdach, die Privacy-Verglasung, 20"-Räder und elektrisch verstellbare Vordersitze mit an Bord. Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 87.089 Euro und unterstreicht den Premium-Charakter sehr eindrucksvoll.

So ausgestattet fühlt man sich aber auch sehr wohl im neuen Q5. Der Innenraum wirkt überaus modern und hochwertig. Vor allem das Audi virtual cockpit gefällt mit seiner Darstellung und den Variationsmöglichkeiten. Auch das MMI Navigationssystem plus kann mit einer schönen Darstellung aufwarten, die Positionierung des Dreh/Drückreglers und des Touch-Pads ist jedoch nicht ganz so optimal gelungen, da bei der Bedienung eigentlich immer der Schaltknauf der 7-Gang S tronic im Weg ist, der vor der Bedieneinheit untergebracht ist. Sonst gibt es in puncto Bedienung aber keine Schwächen, und man fühlt sich wirklich sehr wohl im neuen Q5.

Sehr bequem sind die Alcantara-Sportsitze, die mit bestem Halt überzeugen können. Auch das Platzangebot kann sich sehen lassen, selbst in der zweiten Reihe fühlt man sich noch sehr gut untergebracht. Das Kofferraumvolumen ist mit 550 bis 1.550 Litern ebenfalls recht großzügig bemessen und sollte für die große Urlaubsreise ausreichen.

Eine gute Wahl trifft man auch mit dem 2,0 Liter-Dieselmotor, der über eine Leistung von 190 PS (140 kW) verfügt. Sein maximales Drehmoment von 400 Nm liefert der Motor zwischen 1.750 und 3.000 U/Min. Der Fahrer kann zwischen verschiedenen Fahrmodi wählen, bei denen der Fahrzeugcharakter jeweils angepasst wird. In Verbindung mit der adaptive air suspension hat man auch immer die passende Federung zum jeweiligen Programm. Im Comfort-Modus schwebt man fast über die Straße, während man im Sport-Modus deutlich straffer gefedert unterwegs ist.

Die Fahrleistungen sind dabei im Sport-Modus recht beeindruckend, für ein 190 PS-Fahrzeug dieser Größenklasse. In nur 7,9 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 km/h. Dank dem Allradantrieb wird die Kraft auch jederzeit perfekt auf die Straße gebracht, für Fahrten abseits befestigter Straßen gibt es auch einen eigenen Offroad-Modus. Sehr gut harmoniert auch die 7-Gang S tronic mit dem Fahrzeug.

Bei der Geräuschdämmung hätten wir uns etwas mehr erwartet, der Klang des Dieselmotors dringt bei voller Beschleunigung doch recht deutlich in den Innenraum vor. Überzeugt hat der Q5 wieder beim Verbrauch: mit 7,6 Liter pro 100 Kilometer kann man durchaus leben, auch wenn dies zwei Liter über dem vom Werk versprochenen Wert liegt. Der neue Q5 ist auf jeden Fall ein sehr luxuriöses Fahrzeug, das vor allem jene Menschen ansprechen wird, die viel Wert auf Image und einen eleganten Auftritt legen.

Was uns gefällt:

das Design, der Fahrkomfort, das luxuriöse Ambiente, der Motor

Was uns nicht gefällt:

der Preis, die Geräuschdämmung bei voller Beschleunigung

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1-
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1-
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 2
Ablagen: 1-
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare