Audi SQ5 TDI - Testbericht

Das sportliche Topmodell der Q5-Baureihe zeigt in unserem Test, dass die Mischung aus SUV, Luxuslimousine und Sportwagen sehr reizvoll ist.

Seit vielen Jahren steht das "S" bei Audi für die scharfen Modelle der jeweiligen Baureihe, mit dem SQ5 gibt es seit kurzem erstmals auch die Kombination aus "S" und Diesel. Optisch zeigt sich der geschärfte Geländewagen zwar durchaus dynamisch, bleibt aber angenehm zurückhaltend. Die Leistung, die unter der großen Motorhaube steckt, erkennt man nur durch kleine Details und die SQ5-Schriftzüge an Front und Heck.

Der Listenpreis des Top-Q5 liegt bei 68.520 Euro und bietet schon eine recht gute Basisausstattung inkl. Klimaautomatik, Xenon-Licht, Leder/Alcantara-Sportsitzen, 20"-Alufelgen, S Sportfahrwerk und vielem mehr. Ein Audi wäre aber kein Audi, könnte man ihn nicht noch mit vielen weiteren Extras individualisieren und ganz nach persönlichem Geschmack ausstatten.

Unser Testfahrzeug erstrahlte in der edlen Pantherschwarz-Lackierung und hatte noch ein Ablagepaket, die adaptive cruise control, den Audi active lane assist, das Audi drive select, das Audi music interface, das Audi Sound-System, eine Bluetooth-Schnittstelle, die Dynamiklenkung, die Einparkhilfe plus, eine elektrische Heckklappe, automatisch abblendenden Innenspiegel, eine 3-Zonen-Klimaautomatik, den Komfortzugang, das MMI Navigationssystem Plus, ein Multifunktions-Sportlederlenkrad, abgedunkelte Scheiben, ein Schienensystem mit Fixierset, beheizbare Sitze vorne und eine Vorrüstung für eine Anhängevorrichtung mit an Bord. Der Gesamtpreis wird damit auf 84.443,16 Euro katapultiert, dafür bekommt man aber auch drei Autos in einem.

Im Innenraum präsentiert sich der SQ5 nämlich ganz wie eine Luxuslimousine. Die gewählten Materialien wirken sehr hochwertig, und der Mix aus schwarzem Leder, dunkelgrauem Alcantara und den Aluminiumeinlagen an Türen, Instrumententafel und Mittelkonsole vermittelt einen sehr exklusiven und sportlichen Touch zugleich.

Der grau unterlegte Tacho weist inkl. SQ5-Logo im Drehzahlmesser zusätzlich nochmals auf das Topmodell der Q5-Baureihe hin.

Trotz vieler Funktionen präsentiert sich der Arbeitsplatz des Fahrers sehr übersichtlich, und man findet sich rasch zurecht. Auch das MMI-Navigationssystem glänzt mit einer einfachen Bedienung und guten Routenführung.

Sehr gut ist auch das Platzangebot ausgefallen, der Q5 bietet auf allen Plätzen angenehm viel Raum, und auch das Volumen des Gepäckabteils ist mit 540 bis 1.560 Liter sehr großzügig bemessen.

Ein großes Lob verdienen sich auch die sehr bequemen Sportsitze, die vielfach verstellbar sind und für jeden Geschmack die passende Einstellung bieten. Die verschieb- und höhenverstellbare Mittelarmlehne hat uns ebenfalls gut gefallen, weniger schön ist es aber, dass beim Vorschieben der Mittelarmlehne der Getränkehalter verdeckt wird und man so nur die Wahl zwischen bequemen Sitzen, aber Durst, oder umgekehrt, hat.

Wenn man sich die Leistungsdaten des SQ5 anschaut, rinnt einem aber ohnedies das Wasser im Mund zusammen, und man kann somit auf den Getränkehalter verzichten.

Aus 3,0 Liter Hubraum entwickelt der V6-Turbodiesel eine Leistung von 313 PS (230 kW) und stellt zwischen 1.450 und 2.800 U/Min ein maximales Drehmoment von 650 Nm zur Verfügung. Damit schafft der rund 2 Tonnen schwere SUV den Sprint in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell.

Geschaltet wird über eine 8-stufige Tiptronic, die auch über ein Sportprogramm für noch schnellere Schaltwechsel verfügt. Der Fahrer kann die Gänge aber auch via Schalthebel oder Wippen am Lenkrad manuell sortieren.

Schon im normalen Modus bietet der SQ5 Fahrspaß ohne Ende. Die gewaltige Schubkraft steht jederzeit zur Verfügung, es reicht ein leichter Tipp aufs Gaspedal, und schon sprintet der Offroader davon. Untermalt wird das von einem sehr dezenten Grollen des Motors, welches die perfekte Geräuschdämmung aber weitgehend von den Ohren der Passagiere fern hält.

Wer den Automatikwahlhebel in die Sport-Stellung bringt, erlebt eine nochmals gesteigerte Agilität. In Kombination mit dem Sport-Modus für Fahrwerk und Lenkung wird so aus dem SUV fast schon ein reinrassiger Sportwagen mit höher gelegter Karosserie.

Dank dem Allradantrieb werden die Kräfte zu jeder Zeit perfekt auf die Straße geleitet, und der SQ5 lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Selbst in extremen Fahrsituationen bleibt der SQ5 konsequent auf der Fahrbahn und lässt auch geübte Fahrer auf nasser Strecke sehr blass aussehen, wenn es darum geht, einen Drift hinzulegen. Die Elektronik erstickt den Wunsch nach einem Drift schon im Keim, und der SQ5 fährt wie auf Schienen um die Kurven.

Dass bei so viel Leistung dann auch der Verbrauch etwas höher ist, sollte genehmigt sein. Die vom Werk angeführten 6,8 Liter sind zwar nur schwer zu realisieren, mit rund 8,5 Liter kommt man aber durchaus über die Runden, wenn man sich nicht allzu oft dazu hinreißen lässt, die enorme Leistung abzurufen.

Mit den optionalen Assistenzsystemen wird der SQ5 zudem noch sicherer und passt auch auf, wenn der Fahrer vielleicht mal abgelenkt ist. Vor allem der adaptive Tempomat bietet für Vielfahrer oft Vorteile, vor allem wenn es darum geht, entspannt zu reisen.

Denn trotz aller Sportlichkeit ist der SQ5 auch als Reisefahrzeug ideal geeignet. Im Normalmodus sind Fahrwerk und Federung zwar noch immer recht sportlich ausgelegt, bieten aber durchaus viel Komfort.

Der Audi SQ5 bietet so eine perfekte Mischung aus Fahrspaß, Platzangebot und noblem Ambiente. Er verbindet den Komfort einer Luxuslimousine mit dem Talent eines Geländefahrzeugs und den Fahrleistungen eines Sportwagens. Dabei bleibt er im Verhältnis zu seiner Leistung noch immer sehr sparsam und ist auch auf Langstrecken ein idealer Begleiter.

Was uns gefällt:

die Leistung und Kraftentfaltung, die Sicherheit, das Platzangebot, die Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

dass bei diesem Preis keine elektrisch anklappbaren Spiegel an Bord sind

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare