BMW 318d Touring im Test

BMW hat seine Mittelklasse-Baureihe frisch überarbeitet. In unserem Test zeigt jetzt der 318d Touring, was die Änderungen gebracht haben.

Die BMW 3er-Reihe ist für das aktuelle Modelljahr gründlich überarbeitet worden. Zu erkennen ist das neue Modell an einem weiter geschärften Design. Änderungen an der Frontpartie und am Heck kennzeichnen den neuen Jahrgang. Am besten erkennt man den neuen 3er-Touring an den geänderten Heckleuchten mit LED-Technik. Aber auch bei den Frontscheinwerfern hat sich einiges getan, sie sind jetzt optional auch in einer LED-Version erhältlich.

Für unseren Test haben wir die wohl vernünftigste Version, den 318d Touring, gewählt und dafür mit einer etwas üppigeren Ausstattung aufgewertet. Der Listenpreis liegt bei 37.600 Euro und bietet schon eine solide Grundausstattung mit Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern, Audiosystem mit 6,5"-Farbbildschirm und vielem mehr.

Damit es uns an nichts fehlt, hat das Testauto aber noch über eine lange Liste an Extras verfügt. Es waren noch die feine 8-Gang-Automatik, die Luxury Line-Ausstattung, das Business-Paket Plus, das Sicht-Paket, das Österreich-Paket Plus, die Edelholzausführung, Sportsitze, das HiFi-Lautsprechersystem, das M Lederlenkrad und die Speed Limit Info mit an Bord. Der Gesamtpreis liegt damit bei 53.819 Euro, und BMW unterstreicht so den Premium-Charakter der 3er-Reihe.

Das Ambiente im Innenraum kann sich dann aber auch sehen lassen und ist dem Preis entsprechend hochwertig. Feine Materialien und eine perfekte Verarbeitung sind ebenso selbstverständlich wie die gewohnt perfekte Ergonomie. Man fühlt sich auf Anhieb sehr wohl, und die Sportsitze sind auch für die Langstrecke einfach ein Traum. Der großzügige Verstellbereich bietet zudem für Personen jeder Größe die passende Einstellung.

Trotz vieler Funktionen findet man sich auch sehr schnell zurecht. Die Steuerung wichtiger Funktionen via iDrive-Controller in der Mittelkonsole ist mittlerweile zur Perfektion heran gereift. Man wählt jetzt schon blind die gewünschten Funktionen, und auch die Darstellung am 8,8" großen Farbdisplay ist brillant.

Beim Platzangebot zeigt sich die 3er-Reihe eher von ihrer sportlichen Seite. Fahrer und Beifahrer genießen zwar viel Raum, im Fond wird es aber schon etwas eng, vor allem wenn vorne größere Personen sitzen. Das Kofferraumvolumen zeigt sich aber wieder großzügiger und bietet zwischen 495 und 1.500 Liter Stauraum. Die Sitze sind dabei 40:20:40 umklappbar, was sehr praktisch ist. Überhaupt hat BMW das Gepäckabteil in jede Richtung wunderbar durchdacht. Viele Verzurrösen, seitliche Netze und eine Rollo, die sich kinderleicht aus- und auch wieder einbauen lässt, verwöhnen Besitzer des 3er Touring.

Für Freude am Fahren soll im 318d der überarbeitete 2,0 Liter Dieselmotor mit nunmehr 150 PS (110 kW) Leistung sorgen. Das Triebwerk erreicht zwischen 1.500 und 3.000 U/Min sein maximales Drehmoment von 320 Nm. In Kombination mit der 8-Gang-Automatik hat man eine wirklich harmonische Motor/Getriebe-Einheit verbaut. Die Automatik schaltet nicht nur butterweich, sie hat auch immer den passenden Gang parat und wechselt die Gänge auch sehr schnell.

Via Fahrerlebnisschalter kann der Fahrer den gewünschten Fahrmodus wählen. Schon im Normalmodus zeigt sich der Motor sehr kräftig, und man hat nie das Gefühl, untermotorisiert zu sein. Wer dann in den Sport-Modus schaltet, wird sich mit Sicherheit keinen stärkeren Diesel als den 318d wünschen. Im Sport-Modus mobilisiert der Motor nämlich ungeahnte Kräfte und wirkt so kraftvoll wie Popeye nach einer Dose Spinat. Schon der kleinste Tipp aufs Gaspedal reicht aus, dass man in die Sitze gepresst wird und vorzügliche Fahrleistungen für ein Auto dieser Leistungsklasse erreicht. In nur 8,8 Sekunden ist die Tachonadel bei der 100 km/h-Markierung angelangt, und auch beim Zwischensprint zeigt sich der 318d so agil wie ein kleiner Sportwagen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 210 km/h erreicht, was bei uns wohl auch völlig ausreichend ist.

Fahrwerk und Federung zeigen sich im 318d trotz "Luxury Line"-Ausstattung von ihrer sportlichen Seite. Der 3er liegt perfekt auf der Straße, und die sehr direkte Lenkung gefällt sowohl beim Einparken, als auch auf kurvigen Landstraßen, die der BMW mit Bravour und viel Fahrspaß meistert.

Trotz aller Sportlichkeit hält sich der 318d Touring beim Verbrauch angenehm zurück. Wer im Normal- und Sport-Modus unterwegs ist, sollte aber rund 5,8 Liter einkalkulieren. In die Nähe der vom Werk versprochenen 4,5 Liter kommt man dann im EcoPro-Modus. In diesem Sparmodus fühlt sich die Leistung zwar etwas gedrosselt an, man spart aber zwischen 0,5 und 1 Liter pro 100 Kilometer ein. Erreicht wird das durch auf absolute Sparsamkeit getrimmte Systeme und auch den sehr angenehmen Gleitmodus. Nimmt man den Fuß vom Gaspedal, werden Motor und Antriebseinheit entkoppelt, und man hält so ganz ohne Gas zu geben sehr lange seine Geschwindigkeit - zumindest auf gerader Strecke. Der EcoPro-Modus ist zudem mit dem Navigationssystem gekoppelt und empfiehlt so auch öfters mal den Fuß vom Gas zu nehmen, wenn man zum Beispiel auf der Landstraße unterwegs ist und sich einem Kreisverkehr nähert.

Ein Traum sind auch die neuen adaptiven LED-Scheinwerfer in Kombination mit dem Fernlichtassistenten, wo bei Nachtfahrten die Fahrbahn immer bestens ausgeleuchtet wird.

Mit dem Facelift hat BMW den 3er noch interessanter und vor allem auch besser gemacht. Man fühlt sich auf Anhieb sehr wohl, und schon der 318d kann mit seiner Leistung in jeder Lebenslage überzeugen. Man braucht keinesfalls mehr Leistung als sie der 318d bietet, wer doch mehr Geld zur Verfügung hat, sollte dieses einfach in eine bessere Ausstattung stecken, so wie es bei unserem Testfahrzeug der Fall war.

Was uns gefällt:

die Ausstattung, das Design, der hohe Wohlfühlfaktor, wie viel Fahrspaß schon der 318d bietet, die Automatik

Was uns nicht gefällt:

das Platzangebot im Fond

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 2-
Kofferraum: 2
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare