BMW 3er GT - Testbericht

Der frisch geliftete BMW 3er GT zeigt sich optisch ordentlich aufgefrischt. Wo seine weiteren Stärken liegen, verraten wir in unserem Test.

Mit dem 3er GT hat BMW nach dem 5er GT auch in der Mittelklasse ein sportliches Fließheckmodell im Programm, das perfekt zwei Welten verbindet. Zum einen besticht der 3er GT mit einem äußerst dynamischen Design, und zum anderen bietet er noch mehr Platz als der 3er Touring. BMW beweist damit, dass sportliche Dynamik und riesiges Platzangebot doch in einem Auto vereint werden können.

Mit dem Facelift ist der 3er GT zudem noch dynamischer geworden. Zu erkennen ist er an der neu gestalteten Frontpartie, die jetzt serienmäßig über LED-Scheinwerfer verfügt. Auch das Heck ist überarbeitet worden und hat ebenfalls Lichter mit LED-Technik bekommen. Um den sportlichen Charakter zu unterstreichen, haben wir für unseren Test den 330d xDrive Gran Turismo gewählt, der Fahrspaß und Effizienz verbinden soll.

Der Listenpreis zeigt mit 55.500 Euro, dass der 330d xDrive GT im Premium-Segment seiner Klasse angesiedelt ist. Eine solide Grundausstattung inkl. der bereits erwähnten LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik, Tempomat und vieles mehr ist schon an Bord.

Optional erfreute unser Testauto noch mit der Luxury Line-Ausstattung, dem Business Paket Plus, dem Komfort Paket, dem Sicht-Paket, dem Österreich-Paket Plus, einer Rückfahrkamera, Metallic-Lackierung, Sonnenschutzverglasung, automatisch abblendenden Spiegeln, Sitzheizung für die Fondsitze, Spurwechselwarnung, adaptivem Tempomat mit Stop&Go-Funktion, Wireless Charging und einem Harman Kardon Surround Sound System. Der Gesamtpreis liegt bei 73.769 Euro und lässt kaum noch Wünsche unerfüllt.

Der Innenraum präsentiert sich überaus exklusiv und kann mit einer hervorragenden Verarbeitung aufwarten. Sehr geschmackvoll ist auch die Farb- und Materialauswahl ausgefallen, wohin man blickt, ist alles bis ins kleinste Detail sehr schön und harmonisch gestaltet. Das Design der Armaturenlandschaft zeigt zwar, dass sich der 3er GT schon in Richtung Ende des Produktionszyklus bewegt, präsentiert sich aber nach wie vor sehr übersichtlich und auch nicht überladen. Die klassischen Armaturen sind gut ablesbar, und man findet sich auf Anhieb zurecht. Das neu gestaltete Infotainmentsystem lässt sich via Dreh/Drück-Rad in der Mittelkonsole intuitiv und einfach bewegen, verbessert wurde dabei auch die Darstellung der Menüs, die sich sehr modern zeigen.

Der wahre Trumpf des 3er GT ist aber sein Platzangebot. Die gestreckte Linienführung ermöglicht auch den Fondpassagieren viel Platz, die Beinfreiheit ist wie in der Oberklasse. Mit einem Kofferraumvolumen von 520 bis 1.600 Liter Fassungsvermögen bietet der 3er GT zudem mehr Stauraum als ein 3er Touring, womit er der absolute Lademeister der 3er-Reihe ist. Der Kofferraum ist auch sehr schön ausgestattet, und die Rücksitze sind vom Kofferraum aus einfach umklappbar.

Für jene, die den geräumigen Gran Turismo auch noch sportlich bewegen möchten, empfiehlt sich der bewährte 3,0 Liter-6-Zylinder-Dieselmotor, der mit einer Leistung von nunmehr 258 PS (190 kW) aufwarten kann. BMW hat diesen Motor über die letzten Jahre immer weiter verfeinert und ein wirkliches Meisterwerk vollbracht. Sein maximales Drehmoment von 560 Nm liefert der Motor zwischen 1.500 und 3.000 U/Min, wodurch man über einen sehr breiten Drehzahlbereich viel Schubkraft verspürt.

Dabei liefert der Motor schon vom Start weg sehr ansprechende Fahrleistungen, auch wenn man nur im Normal-Modus unterwegs ist. Schaltet man in den Sport-Modus, mobilisiert das Triebwerk nochmals ungeahnte Kräfte. Der Unterschied zwischen den beiden Modi ist wirklich beeindruckend, vor allem, da man schon glaubt, dass man im Normal-Modus überaus flott unterwegs ist. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen nur 5,4 Sekunden, und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Der 330d xDrive GT zeigt sich aber auch beim Zwischensprint überaus agil, egal aus welchem Geschwindigkeitsbereich heraus man Vollgas gibt, der Wagen zieht mit enormer Kraft davon. Die fein abgestimmte 8-Gang-Automatik überzeugt dabei ebenso, wie die sehr direkte Lenkung. Dank des xDrive Allradantriebs wird die Kraft zudem in jeder Situation perfekt auf die Straße gebracht. So fühlt man sich zu jeder Jahreszeit und bei jeder Witterung bestens aufgehoben. Fahrwerk und Federung bieten dabei viel Komfort, und Bodenunebenheiten werden perfekt weggebügelt. Dennoch ist die Straßenlage perfekt und erlaubt wirklich flotte Kurvengeschwindigkeiten, ohne dass man das Gefühl hat, die Grenzen gleich zu überschreiten.

Auch bei der Effizienz kann der BMW überzeugen, die vom Werk angegebenen 5,6 Liter pro 100 Kilometer sind im EcoPro-Modus durchaus erreichbar. Im EcoPro-Modus gibt es einen Segelmodus, bei dem man wirklich ganz ohne Gas zu geben lange Zeit seine Geschwindigkeit hält und somit sehr sparsam unterwegs ist. Zudem wird einem auch signalisiert, wann man den Fuß vom Gas nehmen soll, wenn man sich zum Beispiel einer Ortseinfahrt nähert. Wir haben dennoch auf den EcoPro-Modus verzichtet, um die volle Leistung des Triebwerks genießen zu können und sind auf einen immer noch respektablen Verbrauch von 6,8 Liter gekommen.

Auch bei der Sicherheit kann der 3er GT überzeugen und bietet alle Helfer, die man sich wünscht. Auf keinen Fall sollte man auf das Sicht-Paket verzichten, bei dem die LED-Scheinwerfer zu adaptiven LED-Scheinwerfern umgewandelt werden. Damit wird die Straße so perfekt ausgeleuchtet, dass man auch bei Nacht glaubt, es sei Tag. Die LED werden dabei so gesteuert, dass man auch bei Gegenverkehr mit Fernlicht unterwegs ist, dieser aber trotzdem nicht geblendet wird.

Der BMW 330d xDrive Gran Turismo hat in unserem Test wirklich überzeugen können und zeigt sich auch in seiner zweiten Lebenshälfte noch äußerst frisch und zudem sehr ausgereift. Das großzügige Platzangebot spricht ebenfalls für den 3er GT, und der 3,0 Liter-Diesel überzeugt mit viel Kraft bei durchaus sparsamem Verbrauch.

Was uns gefällt:

Das Platzangebot, der Fahrspaß, die Ausstattung, das Design, der Fahrkomfort, die adaptiven LED-Scheinwerfer

Was uns nicht gefällt:

Dass Gutes immer so teuer sein muss…

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 2
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 1
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1-

Kommentare