BMW 420d Gran Coupé - Testbericht

In unserem Test zeigt das 420d Gran Coupé, dass man Coupé und Limousine sehr gekonnt zu einer Einheit verschmelzen kann.

BMW hat in den letzten Jahren die Modellpalette ordentlich ausgebaut und kaum eine Nische unbesetzt gelassen. Mit dem 4er Gran Coupé gibt es seit dem Sommer 2014 nun auch eine sehr interessante Mischung aus Coupé und Limousine. Die Basis für das 4er Gran Coupé ist das BMW 4er Coupé, das Dach ist jedoch 12 mm höher ausgefallen und fällt sanfter Richtung Heck ab.

Für unseren Test haben wir eine vernünftige Mischung aus Spaß und Sparsamkeit gewählt. Das 420d Gran Coupé sollte mit 184 PS genug Fahrspaß bieten, ist mit einem Listenpreis von 44.707 Euro inkl. 8-Gang-Automatik aber gerade noch in einem akzeptablen Rahmen. Die Ausstattung umfasst dabei schon die üblichen Komfort- und Sicherheitsfeatures, die man sich in dieser Preisklasse erwartet, inkl. Xenon-Licht, Klimaautomatik und vielem anderen.

Dennoch lässt sich der Preis mit einigen feinen Extras noch weiter nach oben treiben. In unserem Testfahrzeug verwöhnten noch das Business Paket Plus, das Österreich-Paket Plus, die Luxury-Line, das Komfort-Paket, das Sicht-Paket, das BMW Individual Lenkrad "Merino", eine Rückfahrkamera, der Driving Assistant und die Speed Limit Info. Insgesamt schlägt das 420d Gran Coupé mit 58.737 Euro zu Buche, präsentiert sich dabei aber auch sehr luxuriös.

Vor allem die Luxury Line-Ausführung verleiht dem Coupé einen sehr eleganten Charakter, speziell wenn man die Farbkombination des Testautos aus Sparkling Braun Metallic als Außenfarbe und Leder Dakota Venetobeige als Innenfarbe wählt. Das Cockpit, das wir bereits aus dem 4er Coupé kennen, zeigt sich im Gran Coupé ebenfalls sehr übersichtlich und perfekt verarbeitet.

Eine deutliche Verbesserung bietet das Gran Coupé dann natürlich beim Platzangebot. Der Zugang zum Fond ist durch die zusätzlichen Türen und die etwas höhere Dachlinie wesentlich einfacher. Zudem ist auch das Platzangebot etwas besser, wobei dennoch die Kopffreiheit für groß Gewachsene etwas eingeschränkt ist.

Vorzüglich präsentiert sich auch der Kofferraum, der durch die große Heckklappe sehr gut zu beladen ist und 480 Liter Stauraum bietet. Damit liegt das Gran Coupé ganz auf Limousinen-Niveau, ist aber besser nutzbar. Sehr praktisch ist dabei auch die elektrische Öffnung der Heckklappe, die das Beladen weiter erleichtert. Auch die Rücksitze lassen sich mit nur einem Handgriff umklappen, und man hat dann bis zu 1.300 Liter Laderaum.

Trotz aller Sportlichkeit hat BMW auch nicht auf großzügig dimensionierte Ablagen und Getränkehalter vergessen, was vor allem auf weiten Strecken ein Plus ist. Wer öfters längere Etappen zu absolvieren hat, sollte aber auf jeden Fall die Komfortsitze als Extra wählen, die wirklich perfekten Komfort bieten.

Als sehr passende Motorisierung hat sich der 2,0 Liter-Dieselmotor mit 184 PS (135 kW) erwiesen, der sowohl viel Fahrspaß bietet, als auch sparsam im Verbrauch ist. Mit einem maximalen Drehmoment von 380 Nm, welches zwischen 1.750 und 2.750 U/Min bereit steht, ist der Motor jederzeit sehr kraftvoll im Antritt.

Vor allem im Sport-Modus zeigt das 4er Gran Coupé seine sportliche Seite und entlockt dem Motor nochmals seine letzten Kraftreserven. Der Unterschied zwischen Normal- und Sport-Modus ist durchaus spürbar, da auch Schaltung und Lenkung dem sportlichen Charakter angepasst werden. In nur 7,5 Sekunden sprintet das Gran Coupé dann von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 231 km/h.

Die 8-Gang-Automatik kann dabei nach wie vor mit schnellen und sehr sanften Schaltvorgängen überzeugen, wer möchte, kann via Schaltwippen am Lenkrad die Gänge auch selbst sortieren. Dabei reagiert die Automatik auch sehr schnell auf die Wünsche des Fahrers; man kann ohne zu Zögern Überholvorgänge einleiten, und die Automatik schaltet in den passenden Gang zurück.

Fahrwerk und Federung bieten einen guten Mix zwischen Sportlichkeit und Komfort. Das 4er Gran Coupé liegt jederzeit perfekt auf der Straße und ist nur sehr schwer aus der Ruhe zu bringen, filtert dabei aber auch Bodenunebenheiten gekonnt weg. Der BMW macht so auch auf langen Etappen viel Spaß und überzeugt mit einer sehr guten Geräuschdämmung, bei der lediglich bei Autobahntempo leichte Abrollgeräusche in den Innenraum vordringen.

Sehr gut gefallen hat uns auch die variable Sportlenkung, die im Österreich-Paket Plus enthalten ist und sich jeder Fahrsituation perfekt anpasst. In der Stadt ist die Lenkung sehr leichtgängig, während man im Sport-Modus auf kurvigen Straßen eine dafür perfekte Lenkübersetzung geboten bekommt.

Eine Überraschung ist dann auch der Verbrauch, der für ein Auto dieser Leistungsklasse wirklich sensationell ist. Wer im EcoPro-Modus unterwegs ist, verliert vielleicht etwas an Spritzigkeit, wird dafür aber in die Nähe der 4,6 Liter Verbrauch kommen, die vom Werk versprochen werden. Wir haben auf den EcoPro-Modus verzichtet und sind im Normal-Modus auf einen Wert von 5,2 Liter gekommen. Selbst der Langzeitverbrauch von 5,7 Liter ist ein Hit, da wir dabei auch Vollgasetappen in Deutschland und den Brenner-Pass sowie einige weitere Bergstraßen bewältigt haben.

Das BMW 420d Gran Coupé hat in unserem Test also gezeigt, dass sowohl Sportlichkeit und Sparsamkeit, als auch Coupé- und Limousinen-Charakter perfekt kombiniert werden können. Aus unserer Sicht ist das BMW 4er Gran Coupé die beste Karosserieform der Mittelklassebaureihe von BMW.

Kein anderes Modell der 3er/4er-Reihe bietet so viel Eleganz, Sportlichkeit und dabei noch einen so hohen Nutzwert, wie das 4er Gran Coupé. Man hat mit ihm ein elegantes Coupé mit den Vorzügen einer Limousine und den Ladekünsten eines Kombis vereint und ist mit dem 2,0 Liter-Diesel trotz viel Fahrspaß sehr sparsam unterwegs.

Was uns gefällt:

das Design, der praktische Nutzwert trotz sportlicher Auslegung, der Fahrkomfort, der Verbrauch, der Fahrspaß, die Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

die Kopffreiheit im Fond ist noch immer etwas eingeschränkt, die Bevormundung der Elektronik, bei der die Automatik sofort in den Park-Modus schaltet wenn man die Türe öffnet - eine Funktion, die wesentlich mehr Nachteile als Vorteile bringt...

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 2-
Kofferraum: 1
Ablagen: 1

Kommentare