BMW 640d Gran Coupé - Testbericht

Mit dem 6er Gran Coupé bietet BMW erstmals ein viertüriges Coupé an, wir haben für unseren Test den 313 PS starken Diesel mit dem eleganten Coupé kombiniert.

Das BMW 6er Grand Coupé ist die dritte Karosserievariante der 6er-Reihe und kombiniert die elegante Linie eines Coupés mit den Vorzügen einer Limousine.

Für jene, die sich zwar gerne täglich am eleganten Design eines Coupés erfreuen, jedoch auch gerne für die Fondpassagiere einen praktischen Zugang haben möchten, ist das Gran Coupé damit die erste Wahl.

Dass ganz BMW-typisch auch das Fahrvergnügen dabei nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst. Für unseren Test haben wir das 640d Gran Coupé gewählt, welches sicher die beste Kombination aus Fahrspaß und Sparsamkeit bietet.

Der Preis des Luxusklasse-Coupés liegt bei 89.450,- Euro und bietet schon eine sehr komplette Ausstattung, inkl. ABS, ESP, sechs Airbags, LED-Nebelscheinwerfer, Ledersitze, 8-Gang-Automatik, 18"-Leichtmetallfelgen, 2-Zonen-Klimaautomatik, Servotronic, Regen- und Lichtsensor, Xenon-Licht, Radio BMW Professional inkl. HiFi-Lautsprechersystem und noch vielem mehr.

Nachdem sich in dieser Klasse aber wohl niemand mit der Basis zufrieden gibt, hatte unser Testfahrzeug auch noch eine lange Liste an Extras mit an Bord. Unter anderem haben das BMW Business-Paket Plus, 19"-Leichtmetallräder, ein Bang & Olufsen Soundsystem, klimatisierte Komfortsitze vorne, Sitzheizung hinten, eine Rückfahrkamera, die Integral-Aktivlenkung, Adaptive Drive, Surround View, ein adaptiver Tempomat, das Head-Up Display, adaptive LED-Scheinwerfer und noch einige andere Dinge den Preis auf 125.774,- Euro getrieben.

Ein schlüsselloses Zugangssystem fehlt dann aber immer noch, was die Freude am BMW aber keinesfalls trübt. Die elegante Linie des 6er Gran Coupé zaubert einem auch an schlechten Tagen ein Lächeln ins Gesicht.

Nimmt man dann im Innenraum des knapp über 5 Meter langen Coupés mit vier Türen Platz, erwartet einen ein ausgesprochen elegantes Ambiente. Allen voran zieht das Navi- und Info-Display im Flatscreen-Design die Blicke der Passagiere auf sich. Es fügt sich äußerst harmonisch in die leicht zum Fahrer orientierte Armaturenlandschaft ein und informiert mit einem gestochen scharfen Bild.

Überhaupt sind die Materialanmutung und die Verarbeitungsqualität auf höchstem Niveau angesiedelt, im Innenraum findet sich wirklich nichts, was billig oder unpassend wirkt. Wählt man das geniale, aber keinesfalls günstige Bang & Olufsen Sound System, fügen sich auch die Boxen mit ihrer Abdeckung in Chrom-Optik sehr schön in die Türverkleidungen ein.

Jedes Element wirkt wohl durchdacht und ist perfekt kombiniert. So gibt auch die Bedienung der vielen Funktionen keine Rätsel auf, man findet sich auf Anhieb zurecht und kann auch ohne Hinzuziehen der Betriebsanleitung alles genießen, was einem das Auto bietet - und das ist wirklich viel.

Sehr gut ist auch das Platzangebot ausgefallen, wenngleich trotz der Größe des Fahrzeugs der Platz im Fond durch die niedrige Dachlinie etwas eingeschränkt ist. Ein Traum sind dafür die klimatisierten Komfortsitze, auf denen man einerseits weich wie auf einer Wolke, andererseits mit festem Halt auch weite Strecken ohne Probleme bewältigen kann.

Für weite Reisen ist auch das Kofferraumvolumen ausgelegt, welches 460 Liter Stauraum bietet und bei Bedarf durch Umklappen der Rücksitze auf bis zu 1.265 Liter erweitert werden kann.

Zu dem geräumigen und noblen Ambiente des Innenraums gehört dann natürlich auch ein adäquater Motor. Hätte man vor 20 Jahren noch über einen Diesel in einem Coupé gelacht, so entpuppt sich der 640d heute als nahezu ideale Motorisierung für das dynamische Coupé.

Der Reihensechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum verfügt über eine Leistung von 313 PS (230 kW) und verrichtet seine Arbeit selbst bei voller Beschleunigung so leise und ruhig, dass kein Mensch, der es nicht weiß, je auf die Idee kommen würde, dass ein Diesel unter der Motorhaube werkt.

Schon vom Start weg bietet der 640d eine enorme Kraft. Immerhin verfügt er über ein maximales Drehmoment von 630 Nm, welches zwischen 1.500 und 2.500 U/Min zur Verfügung steht.

In nur 5,4 Sekunden bringt der Dieselmotor den mindestens 1,8 Tonnen schweren BMW aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h elektronisch limitiert.

Auch beim Zwischenspurt kann man immer auf genug Kraft zurück greifen. Hinzu kommt, dass die feine 8-Gang-Automatik die Gänge äußerst sanft und sehr schnell wechselt. So hat man zu jeder Gelegenheit sofort den passenden Gang und die optimale Leistung parat.

Dabei verfügt das 640d Gran Coupé natürlich auch über den Fahrerlebnisschalter, der dem Fahrer die Möglichkeit bietet, aus mehreren Fahrmodi zu wählen. Neben Comfort stehen noch Comfort+, Sport und der sparsame EcoPro-Modus zur Verfügung.

Schon im EcoPro-Modus kann man sich nicht über zu wenig Kraft beklagen, auch wenn hier der Motor und alle Systeme ganz auf Sparsamkeit getrimmt sind. Wer vom EcoPro-Modus in den Sport-Modus wechselt, merkt aber dennoch sehr deutlich, wie viel mehr Power noch drinnen ist.

Im Sport-Modus werden die dynamischen Gene des großen Coupés geweckt, und das 5-Meter-Coupé lässt sich wendig wie ein Sportwagen um kurvenreiche Strecken bewegen. Die Schaltpunkte der 8-Gang-Automatik werden dabei weiter nach hinten gelegt, das Gas wird noch direkter angenommen, und auch die Lenkung reagiert direkter, aber etwas härter. Hinzu kommt eine straffere Federung, die jedoch noch immer sehr komfortabel ist.

Hat man dann genug Sportlichkeit genossen und schaltet in den Comfort-Modus um, kann man stressfrei dahin gleiten und die dann sehr komfortable Fahrwerks/Federungs-Kombination genießen, vor allem, wenn man den gut arbeitenden adaptiven Tempomat inkl. Stop&Go-Funktion gewählt hat, der automatisch die gewünschte Geschwindigkeit hält und bei Bedarf das Fahrzeug auch abbremst.

So entpuppt sich das Gran Coupé als wirklich äußerst vielseitig und bietet für jede Gelegenheit die passende Konfiguration. Das Schöne dabei ist, dass der Dieselmotor selbst bei Ausnutzung der Leistung noch immer sensationell sparsam bleibt.

Wir sind unsere Verbrauchsrunde einmal im EcoPro-Modus und einmal im Sport-Modus gefahren. Im EcoPro-Modus sind wir dann auf einen Verbrauch von 6,4 Liter gekommen, was ein absolut sensationeller Wert für ein 313-PS-Auto ist, auch wenn die vom Werk versprochenen 5,7 Liter nicht erreicht wurden.

Aber selbst bei flotter Fahrt und Ausreizung der Beschleunigungsleistung im Sport-Modus sind wir auf unserer Runde auf einen sehr guten Verbrauchwert gekommen. Mit 7,7 Liter war das schöne Gran Coupé noch immer sparsamer unterwegs, als manch halb so starker Mittelklassewagen.

Mit dem 6er Gran Coupé ist BMW wirklich ein großer Wurf gelungen. Kaum ein anderes Auto verbindet so gekonnt das sportliche Flair eines Coupés mit den Vorzügen einer Luxuslimousine.

Der Dieselmotor ist zudem ein Hit in jede Richtung. Er bietet enormen Fahrspaß und Top-Fahrleistungen, ist dabei aber sensationell sparsam. Die hochwertige Ausstattung und viel Liebe zum Detail runden den äußerst positiven Eindruck weiter ab.

Was uns gefällt:

Der sparsame, aber überaus flotte Dieselmotor, die Ausstattung, das Design, die Materialwahl im Innenraum, die klimatisierten Komfortsitze

Was uns nicht gefällt:

Das Platzangebot im Fond könnte eine Spur besser sein

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1

Ausstattung Komfort: 1

Verbrauch: 1

Fahrleistung: 1

Fahrverhalten: 1

Verarbeitung: 1

Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1

Platzangebot Rückbank: 2-

Kofferraum: 1-

Ablagen: 1

Übersichtlichkeit: 2

Kommentare