Luxus pur: BMW 740 Le Testbericht

Die neue BMW 7er-Reihe mit Plug-in-Hybrid-Antrieb zeigt in unserem Test, dass First-Class-Luxus und Sparsamkeit durchaus kombiniert werden können.

Mit der neuen Generation der 7er-Reihe hat BMW ein Meisterstück auf die Räder gestellt. Der neue 7er besticht mit einem dynamischen Design, viel Luxus und jeder Menge Hightech. Im folgenden Test mit dem 740 Le xDrive iPerformance verraten wir, wie Luxus auf höchstem Niveau und Sparsamkeit gekonnt kombiniert werden. Während der 740 e ohne Allrad auskommen muss, gibt es die Langversion des Plug-in-Hybrid-Modelles nur mit xDrive Allradantrieb.

Der Listenpreis liegt bei 105.000 Euro und hält sich für ein Auto dieser Klasse sogar im Rahmen - zu verdanken ist das dem Wegfall der NoVA, wodurch locker 12 Prozent gespart werden. Im Preis enthalten ist eine durchaus luxuriöse Serienausstattung inkl. Ledersitzen, LED-Scheinwerfern, 4-Zonen-Klimaautomatik, Navigationssystem und vielem mehr.

Luxus bis zum Abwinken gibt es dann, wenn man noch eine Fülle an Optionen ordert, so wie sie in unserem Testfahrzeug verbaut waren. Mit an Bord waren das M Sportpaket, das Fahrerassistenz-Paket, das Österreich-Paket, der Alcantara-Dachhimmel, Pianolack-Zierelemente, die Integral-Aktivlenkung, 20"-Alufelgen, der BMW Display Schlüssel, das Wärmekomfort-Paket, das Ambient Air-Paket, Massagesitze vorne und hinten, ein Panorama-Glasdach, aktive Sitzbelüftung vorne und hinten, Komfortsitze im Fond mit elektrischer Verstellung, das BMW-Laserlicht, das Fond-Entertainment Experience Paket, das Bowers & Wilkins Diamound Surround Sound System, Telefonie mit Wireless Charging, TV-Funktion und ein DAB-Tuner. Der Gesamtpreis summiert sich damit auf 147.114 Euro, lässt aber auch absolut keine Wünsche mehr unerfüllt.

Schon beim ersten Blick in den Innenraum stellt man sich die Frage, ob man nicht vielleicht doch lieber einmal nicht hinter dem Lenkrad, sondern hinten Platz nehmen möchte. Der 740 Le ist nämlich das ideale Fahrzeug, um mit einem Chauffeur unterwegs zu sein. Die klimatisierten und elektrisch verstellbaren Komfortledersitze verfügen auch über eine Massagefunktion, und auf den Rückseiten der Vordersitze befinden sich große Displays für das Bordentertainmentsystem. Reisen wie bei einem First-Class-Flug ist hier angesagt.

Eines der vielen Gimmicks im neuen 7er befindet sich dabei in der hinteren Mittelarmlehne: Über ein Samsung Tablet, das per Knopfdruck auch aus seiner Verankerung herausgenommen werden kann, kann man vom Fond aus so einiges steuern. Zum Beispiel die Ambientebeleuchtung, die elektrischen Rollos von Seitenscheiben und Dach, oder auch die Sitzkonfiguration lassen sich per Tablet ändern.

Das Platzangebot für die Gäste im Fond ist natürlich überragend. Aber auch der Fahrer findet einen überaus angenehmen Arbeitsplatz vor und kann sich über jeden nur erdenklichen Luxus freuen. Durch die vielen Features, die an Bord sind, muss man sich zum Start zwar erst einmal zurechtfinden, hat man sich dann aber einen Überblick verschafft, lässt sich alles einfach und intuitiv bedienen. Genial ist auch die Gestensteuerung, mit der man zum Beispiel die Lautstärke des sensationellen Soundsystems per Fingerzeig regulieren kann. Das Kofferraumvolumen ist durch den Plug-in-Hybrid-Antrieb auf 420 Liter geschrumpft, sollte aber dennoch für eine ausgedehnte Geschäftsreise reichen.

Nur Luxus reicht in dieser Klasse aber nicht, auch beim Antrieb wird einiges von einem Auto der Luxusklasse erwartet. Überrascht sind wir dabei von der Triebwerkskombination. Ein nur 2,0 Liter großer 4-Zylinder-Turbomotor mit 258 PS (190 kW) werkt unter der Haube. Dieser wird von einem 113 PS (83 kW) starken Elektromotor unterstützt, wodurch man eine Systemleistung von 326 PS (240 kW) erhält. Das Systemdrehmoment liegt bei 500 Nm und sorgt für optimale Schubkraft aus jedem Geschwindigkeitsbereich heraus. Die rein elektrische Reichweite soll bei bis zu 45 Kilometer liegen, realistisch sind ohne Verzicht auf Fahrspaß rund 30 Kilometer möglich, wie unser Test gezeigt hat.

Der Fahrer kann aus verschiedenen E-Modi wählen, je nach Modus sind bis zu 140 km/h im rein elektrischen Modus möglich. Ein Modus erlaubt auch das Laden der Batterie während der Fahrt, so kann man zum Beispiel auf der Autobahn wieder rein elektrische Reichweite für den Betrieb in der Stadt generieren, ohne an die Steckdose zu müssen. Die Kombination aus Benzin- und E-Motor ist dabei überaus harmonisch und erlaubt beachtliche Fahrleistungen. In nur 5,3 Sekunden sprintet man von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 250 km/h schnell.

Für perfekte Schaltvorgänge sorgt eine 8-Gang-Automatik, die je nach Fahrmodus die Gänge mal früher oder später wechselt. Im Schnitt soll der 740 Le xDrive mit 2,5 Liter pro 100 Kilometer das Auslangen finden, wir sind auf den ersten 100 Kilometern auf einen Verbrauch von 5,5 Liter gekommen. Damit ist der Verbrauch zwar deutlich höher als angegeben, für eine Luxuskarosse mit so viel Fahrspaß aber immer noch ein sehr guter Wert. Auch wenn die Batterien leer sind und man nur noch im Hybrid-Modus unterwegs ist, klettert der Verbrauch nicht über 8,5 Liter.

Die Kraft des E-Motors vermisst man jedoch schon, vor allem weil bei voller Beschleunigung deutlich zu merken ist, dass man nur 4 Zylinder unter der Haube hat, was so gar nicht zum luxuriösen Charakter des Fahrzeugs passt. Versöhnlich stimmt dann der Fahrkomfort, mit dem 740 Le xDrive schwebt man fast über die Straße. Schaltet man in den Sport-Modus, wird die Federung angepasst, und man hat das Gefühl, der 7er klebt auf der Fahrbahn. Sicher ist das auch dem xDrive Allradantrieb zu verdanken, der die Kraft wirklich perfekt auf die Straße bringt.

Dank der Aktivlenkung fühlt sich der 7er trotz seiner Größe von 523 cm sehr handlich an, sofern man nicht gerade in engen Parkgaragen unterwegs ist, wo einem die Größe des Fahrzeugs dann doch deutlich in Erinnerung gerufen wird. Durch die 360-Grad-Kamera hat man aber auch hier auf Wunsch den perfekten Überblick und kann die Luxuslimousine auf den Zentimeter genau rangieren. Überhaupt sind die Sicherheitsfeatures ein Traum, an den adaptiven Tempomat mit Stauassistent könnte man sich bei täglichen Fahrten über die Tangente durchaus gewöhnen.

Mit dem 740 Le xDrive iPerformance hat BMW den Spagat zwischen Sparsamkeit und absolutem Luxus geschafft. Wer Luxus im Überfluss haben möchte, dabei aber dennoch sparsam sein Ziel erreichen will, kommt an diesem Fahrzeug nicht vorbei.

Was uns gefällt:

Das Design, der Luxus im Innenraum, die vielen Gimmicks, der Fahrkomfort, der Fahrspaß, die Fahrleistungen, das Platzangebot

Was uns nicht gefällt:

Dass der 4-Zylinder Benzinmotor nicht ganz zum luxuriösen Charakter passt

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 1-
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1
Kofferraum: 3
Ablagen: 1
Übersichtlichkeit: 1

Kommentare