BMW M5 - Testbericht

Der BMW M5 verbindet sportliche Fahrleistungen mit dem Platz- und Komfortangebot der Oberklasse wie kaum ein anderes Auto. In unserem Test zeigt der 560 PS-Bayer, was er kann.

Schon seit Generationen der 5er-Reihe zaubert das Kürzel "M" den Autofans rund um den Globus ein Lächeln ins Gesicht. Wenn der Schriftzug "M5" das Heck ziert, weiß man nämlich ganz genau, dass ein sehr spezielles Fahrzeug vor einem steht.

In der neusten Auflage bedeutet das zwar um 2 Zylinder weniger, dafür aber noch mehr Leistung bei geringerem Verbrauch. Unter der dynamisch gezeichneten Haube des M5 schlummert ein V8-Motor mit M TwinPower Turbo-Technologie, der über eine Leistung von 560 PS (412 kW) verfügt. Hinzu gesellt sich noch ein maximales Drehmoment von 680 Nm, welches zwischen 1.500 und 5.750 U/Min bereit steht und der sportlichen Limousine eine lineare Schubkraftentwicklung verleiht.

Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der schnelle BMW in 4,4 Sekunden, bis Tempo 200 dauert es mit 13 Sekunden auch nicht länger, als bei vielen Autos bis zur halben Geschwindigkeit. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h, kann mit dem M Driver´s Package - das für den M5 wohl Pflicht ist - aber auf bis zu 305 km/h gesteigert werden. Im Schnitt soll der Verbrauch bei 9,9 Liter liegen.

Das Design des M5 zeigt schon auf den ersten Blick, dass hier ein mächtiges Auto im Anrollen ist - der herrliche Sound des V8 unterstreicht den gekonnten Auftritt dann nochmals. Besonders gut steht dem M5 die Monte Carlo Blau Metallic-Lackierung unseres Testautos. Hier kommen die geänderte Front- und Heckpartie besonders gut zur Geltung, der M5 bleibt aber trotzdem optisch noch zurückhaltender, als es die Leistung vermuten lassen würde.

Überarbeitet wurde auch der Innenraum, der sich nicht nur einen Touch sportlicher präsentiert, sondern auch über weitere Features verfügt, die ausschließlich dem M5 vorbehalten sind. So kommt im M5 das M Doppelkupplungsgetriebe Drivelogic zum Einsatz, welches sich zum Wechseln der Gänge auch nicht mehr Zeit nimmt, als ein Wimpernschlag dauert. Der kleine Schaltknüppel ist zudem von einigen Schaltern flankiert, mit denen man das Setup für die Lenkung, die Energieeffizienz, das ESP-Programm und die Federung ändern kann. Der Fahrer kann zwischen "Efficient", "Sport" und "Sport Plus" wählen, das jeweils gewählte Programm wird im Armaturenbrett unterhalb des Drehzahlmessers einblendet.

Damit der M5 die Leistung auch gut auf die Straße bringt, sorgt ein aktives M Differenzial für eine präzise Kraftverteilung zwischen den beiden Rädern der Hinterachse.

Vor dem ersten Start ergeben sich also schon eine Menge an Möglichkeiten, wie man seinen M5 konfigurieren kann. Drückt man dann den Startknopf, werden die 560 Pferdestärken entfesselt, und man kann Fahrspaß pur genießen.

Bei einem beherzten Tritt aufs Gaspedal werden die Passagiere in die super komfortablen Sportsitze gedrückt, und die ESP-Leuchte blinkt wie ein Werbeschild am Times Square. Trotz aller technischen Tricks hat der M5 Mühe, die geballte Leistung auch auf die Straße zu bringen. Bei Nässe ist der M5 besonders giftig und mit größter Vorsicht zu genießen. Wer in einer Kurve das Gaspedal nur einen Hauch zu viel drückt, riskiert schon ein ausbrechendes Heck.

Erst einmal in Fahrt klebt der M5 förmlich auf der Straße und ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen, sofern man nicht nochmals kräftig das Gaspedal Richtung Bodenblech durchdrückt. Selbst bei Autobahntempo stellt die sportliche Limousine noch so viel Leistung zur Verfügung, dass die ESP-Leuchte nicht zur Ruhe kommt.

Der M5 kann daher durchaus als sehr fahraktives Auto bezeichnet werden, welches nicht nur viel Fahrspaß bietet, sondern den Fahrer etwas fordert. Doch man muss nicht unbedingt immer auf der letzten Ritze fahren, der M5 lässt sich auch wie eine brave Familienlimousine bewegen.

Im Efficient-Modus sind die Schaltzeitpunkte viel früher angesetzt, die Lenkung ist eine Spur leichtgängiger, dabei aber genau so direkt wie zuvor, und die Federung ganz Richtung Komfort verwandelt.

Wer die brave Limousine wieder zum reinrassigen Rennwagen verwandeln möchte, muss nur die M1- oder M2-Taste im Lenkrad drücken, auf denen man vorab individuelle Sport-Einstellungen speichern kann.

Es ist dabei auch sehr interessant zu beobachten, wie sich der Verbrauch je nach Fahrstil dramatisch ändert. Wer im Sport+ Modus unterwegs ist und die Leistung ständig abruft, kommt auf über 20 Liter, wer im Spar-Modus unterwegs ist, kommt auf rund 10 Liter Verbrauch, was auch dank der Start/Stopp-Automatik möglich ist.

Es gibt derzeit kaum ein anderes Autos, welches eine solch brachiale Leistung mit einem überaus großzügigen Platzangebot kombiniert. Der M5 bietet das gleiche Platzangebot wie die anderen Modelle der 5er-Reihe und ist somit bestens als Familienauto geeignet.

Schon ab Werk kommt der M5 mit einer überkompletten Ausstattung zum Kunden, die schon eine 4-Zonen-Klimaautomatik, Sitzheizung, elektrische Sitzverstellung inkl. Memory-Funktion, Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht, Ambiente-Licht, Alarmanlage, das Radio BMW Professional und ein Head-Up-Display, mit eigens für den M entwickelten Darstellungen, beinhaltet.

Das Ganze hat natürlich auch seinen Preis, dieser liegt in Österreich bei 121.950 Euro, lässt sich aber mit einigen netten Details noch nach oben schrauben. Unser Testfahrzeug verwöhnte zusätzlich noch mit dem Fahrerassistenz-Paket (Rückfahrkamera, automatisch abblendende Spiegel, Spurverlassenswarnung, Spurwechselwarnung, Surround View), dem Komfort-Paket (Automatische Heckklappenbetätigung, Komfortzugang, Soft-Close-Automatik für die Türen, M Multifunktionssitze vorne, Klimakomfort-Frontscheibe), dem BMW Business-Paket Plus (Navi, HiFi Lautsprechersystem, BMW Online, Musik-Schnittstelle uvm.), belüfteten Sitzen vorne, Vollleder Merino Silverstone, Sitzheizung für die Fondsitze, Speed Limit Info, Apps und dem HiFi System Professional und Sonnenschutzrollos.

Der Endpreis des dann wirklich sehr komplett ausgestatteten M5 klettert dann auf 142.867 Euro, wobei Vater Staat mit über 41.000 Euro am Endpreis beteiligt wird.

Mit dem M5 hat BMW eines der aufregendsten Fahrzeuge, die es derzeit zu kaufen gibt, im Angebot. Kaum ein anderes Auto bietet so viel Fahrspaß und gleichzeitig noch so viel Platz. Der M5 ist daher wohl die ideale Wahl für Familienväter, die ihren zweisitzigen Sportwagen aus Platznot hergeben müssen, dessen Fahrspaß aber nicht missen möchten.

Verarbeitung, Ambiente und Design sind auf höchstem Niveau angesiedelt, und auch die Ausstattung ist mehr als nur komplett.

Was uns gefällt:

die brachiale Leistungsausbeute, der dabei doch akzeptable Verbrauch, der Fahrspaß, den der M5 bietet.

Was uns nicht gefällt:

bei Regen ist der M5 sehr schnell am Limit.

Testzeugnis:

Ausstattung Sicherheit: 1-
Ausstattung Komfort: 1
Verbrauch: 3
Fahrleistung: 1
Fahrverhalten: 1
Verarbeitung: 1
Platzangebot Fahrer/Beifahrer: 1
Platzangebot Rückbank: 1-
Kofferraum: 1

Kommentare